Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

Regionalliga Bayern: Zuletzt zweifach sieglose Ingolstädter U21 gewinnt 2:1 gegen Greuther Fürth II

Wieder in der Spur

Ingolstadt
erstellt am 15.04.2018 um 21:03 Uhr
aktualisiert am 01.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (EK) Mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth hat sich die U21 des FC Ingolstadt am Samstag in der Regionalliga Bayern nach zwei sieglosen Spielen zurückgemeldet. Die Partie entschied Niko Reis
Textgröße
Drucken
"Beide Mannschaften haben gut ins Spiel gefunden", berichtete FCI-Coach Ersin Demir von der Anfangsphase im ESV-Stadion. Der engagierte Beginn beider Teams spiegelte sich bereits nach einer Viertelstunde auch auf der Anzeigetafel wieder. In der neunten Minute gingen die Schanzer in Führung. Nach feinem Pass von Ryoma Watanabe kam Joey Breitfeld an den Ball, der aus halblinker Position mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 1:0 traf. Die Antwort der Kleeblättler ließ aber nicht lange auf sich warten. Die Franken griffen über rechts an und spielten so Tolcay Cigerci frei, der 15 Meter vor dem Tor zu viel Platz hatte. Auch er versuchte es mit einem Flachschuss und traf so in der elften Minute zum 1:1-Ausgleich. Demir ärgerte sich: "Unmittelbar nach der Führung haben wir einfach gepennt."

Der Rückstand brachte das Team des 40-Jährigen aber nicht aus dem Konzept. Bereits wenige Minuten später hätte Alexander Langen seine Farben wieder in Front schießen können, scheiterte jedoch mit einem Schuss aus 14 Metern an der Querlatte (17.). Eine Minute später war es Routinier Jonatan Kotzke, der Fürths Torwart Marius Funk mit seinem Kopfball ins kurze Eck zu einer Parade zwang (18.). Nach dem munteren Beginn nahmen beide Seiten dann etwas Tempo aus dem Spiel und zeigten sich nur noch vereinzelt offensiv. Cigerci prüfte Torwart Fabijan Buntic (27.), und auf der Gegenseite bekam es Funk mit einem 25-Meter-Schuss des Japaners Watanabe zu tun (30.). Bei der letzten Chance vor dem Pausenpfiff rettete Thorsten Nicklas das Unentschieden, als er gegen Benedikt Kirsch gerade noch zur Ecke klären konnte (41.).

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen, das die Gäste zunehmend in den Griff bekamen. Ein Schuss von Kapitän Alexandros Kartalis endete bei FCI-Schlussmann Fabijan Buntic (60.), eine Hereingabe von David Raum segelte vorbei an Freund und Feind (64.). Nach einem weiteren Schuss der Spielvereinigung durch Cigerci zeigten sich auch die Donaustädter eine Viertelstunde vor dem Ende erstmals wieder gefährlich (68.). Bei einem Konter bediente Kotzke Patrick Hasenhüttl. Dieser zielte jedoch genau auf Torwart Funk und verpasste so die Führung (74.).

"Das Spiel hätte auch 1:1 enden können. Das wäre nach dem Spielverlauf in Ordnung gewesen", erklärte Trainer Demir. Dass es dennoch zugunsten der Ingolstädter ausging, hatte die Zweitliga-Reserve Niko Reislöhner zu verdanken. Kapitän Kotzke brachte den Ball aus halbrechter Postion an den langen Pfosten, wo sich Reislöhner entschlossen gegen die fränkische Defensive durchsetzte und den Ball aus kurzer Distanz zum Siegtreffer über die Linie bugsierte (81.). Da in den letzten Minute Keeper Buntic mit mehreren Paraden den erneuten Ausgleich verhinderte zeigte sich sein Trainer "mit dem Ergebnis zufrieden" und beschrieb: "Wir haben jetzt endlich eine der Chancen genutzt, um auf Platz drei vorzurücken." Mit 53 Zählern liegen die Schanzer damit hinter dem TSV 1860 München (70) und dem FC Bayern München II (59).

FC Ingolstadt II: Buntic - Langen, Kotzke, Grauschopf, Nicklas - Kurz - Watanabe, Sussek - Suljic (62. Reislöhner), Hasenhüttl (88. Förtsch), Breitfeld (74. Kogler). - Tore: 1:0 Breitfeld (9.), 1:1 Cigerci (11.), 2:1 Reislöhner (81.). - Schiedsrichter: Schieder (Weiden). - Zuschauer: 150.
Johannes Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!