Montag, 24. September 2018
Lade Login-Box.

VfB Eichstätt fegt den TSV 1860 Rosenheim mit 4:0 vom Platz

erstellt am 15.09.2018 um 16:28 Uhr
aktualisiert am 16.09.2018 um 17:40 Uhr | x gelesen
Eichstätt (DK) Zunächst hatte es nach einem harten Kampf ausgesehen. Nach einer 1:0-Führung zur Pause machten die Hausherren das Spiel nach dem Seitenwechsel zu ihrem Spiel.
Textgröße
Drucken
 
Rosenheim stand hoch und der VfB fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Majdancevic hatte die erste sehr gute Möglichkeit, als er aus abseitsverdächtiger Position an Torhüter Thomas Bauer scheiterte. Wenig später war es Scintu nach Vorarbeit von Florian Grau, der an Stockenreiter scheiterte. Als Yanick Tobias das Leder vertändelte, zog Julian Kügel zur Mitte, passte in den Rückraum und Marcel Schelle traf aus 16 Metern flach ins linke Eck zum 1:0 (29.). Die Gäste konnten ihrerseits in Powerplay nicht nutzen und so gibt es für Eichstätt mit der 1:0-Führung in die Kabine.
 
 
15.09.2018 - VfB Eichstätt - TSV 1860 Rosenheim
Linor Shabani (Nr.6, TSV 1860 Rosenheim) und Markus Steinhöfer (Nr.12, VfB Eichstätt)
Johannes Traub
Nach der Pause erhöhte der VfB das Tempo und kam in der 59. Minute zum 2:0. Flo Grau passte perfekt auf Kügel, der tanzte Tobias aus und mit dem Außenrist versenkte er das Leder im langen Eck. Nur eine Minute legte Kügel nach. Mit all seiner Schnelligkeit nahem er den Pass von Steinhöfer auf und das 3:0 stand zu Buche. Der VfB spielte sich in einen Rausch. Scintu scheiterte mit einem Kopfball an der Latte. Der kurz zuvor eingewechselte Athedon Lushi scheiterte nach herrlichem Zuspiel von Fabian Eberle freistehend an Stockenreiter. Ja - da war noch was. In der 63. Minute feierte Fabian Eberle nach seiner Hand-OP sein umjubeltes Comeback. Und der Kapitän setzte in der 91. Minute auch den Schlusspunkt. Den Freistoß von Michael Zant hatte Torhüter Stockenreiter verschätzt und der höher springende Eberle köpfte zum 4:0-Endstand ein.
Fotostrecke: VfB Eichstätt - TSV 1860 Rosenheim 4:0
82

 
VfB Eichstätt: Bauer, Schröder, Eberwein, Zant, Haas, Schelle, Fries, Steinhöfer, Kügel (87. Schäll), Grau (63. Eberle), Scintu (72. Lushi)
TSV 1860 Rosenheim: Stockenreiter, Krätschmer (46. Wallner), Lenz, Shabani (64. Jahic), Köhler, Heiß, Tobias, Räuber, Einsiedler, Majdancevic, Neumeier (75. Bosnjak)
Schiedsrichter: Florian Böhm (Bad Tölz)
Zuschauer: 701
Tore: 1:0 (29.) Marcel Schelle, 2:0 (59.) Julian Kügel, 3:0 (60.) Julian Kügel, 4:0 (90+1) Fabian Eberle
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Bosnjak (90. wiederholtes Foulspiel) Gelbe Karten: VfB - Steinhöfer - Rosenheim: Räuber, Majdancevic,
DK
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!