Donnerstag, 18. Oktober 2018
Lade Login-Box.

DJK Pollenfeld demonstriert in Göggelsbuch Souveränität

Sehenswerter Endspurt

Eichstätt
erstellt am 08.10.2018 um 18:24 Uhr
aktualisiert am 08.10.2018 um 22:31 Uhr | x gelesen
Eichstätt (wth) Der Erfolgsweg der DJK Pollenfeld in der Kreisliga Neumarkt/Jura Süd hält auch nach dem neunten Spieltag unvermindert an.
Textgröße
Drucken
Die DJK gastierte am Sonntag bei der DJK Göggelsbuch und holte sich einen hohen 5:2-Erfolg, der in einem sehenswerten Endspurt gesichert wurde.

Keine Chance hatte dagegen die DJK Limes 09, denn im Verfolgerduell beim TV Hilpoltstein verlor sie nicht nur mit 2:5, sondern auch gleich den zweiten Rang an den nun punktgleichen Gegner.

Eine weitere Pleite musste Neuling SG Ochsenfeld hinnehmen. Beim FC/DJK Weißenburg unterlagen die Ochsenfelder hoch mit 0:4 und "verteidigten" so ihren angestammten letzten Platz.

DJK Göggelsbuch - DJK Pollenfeld 2:5 (0:2): Die Gäste setzten den Gegner von Beginn an unter Druck und hatten auch recht bald Erfolg damit. In der achten Minute nämlich eroberte der Spitzenreiter den Ball, schaltete schnell um und Johannes Werler sowie Fabian Heindl kombinierten sich bis vors heimische Tor. Dort musste Heindl nur mehr einschieben. Gleich zwei Akteure mussten bei den Schützlingen von Trainer Markus Rein bis zur 15. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden, was sich natürlich zunächst nicht gut auf den Spielverlauf auswirkte. Zwischen der 15. und der 35. Minute hatten die Hausherren eine gute Phase und kamen immer wieder gefährlich vor das Gästetor. Kurz vor der Pause dominierten aber dann wieder die Pollenfelder. Die Folge war das 2:0 in der 40. Minute. Sebastian Schneider bediente Werler, der aus rund 20 Metern abzog und unhaltbar in die rechte obere Torecke traf. Nach der Pause hatten die Gäste gleich wieder eine Gelegenheit, aber mit dem Toreschießen waren zunächst die Hausherren dran. In der 48. Minute traf nämlich der heimische Spielertrainer Stephan Handl aus rund 25 Metern ins Tor der Pollenfelder zum 1:2. Die Gastgeber wollten jetzt mehr und versuchten es vornehmlich mit langen Bällen. Dies führte aber erst in der 73. Minute zum Ausgleich. Nach einem Ball aus dem Mittelfeld entwischte erneut Handl seinen Gegenspielern und traf mit einem Kopfball zum viel umjubelten 2:2. Die Pollenfelder zeigten nun Moral und Cleverness und drehten das Spiel schließlich noch zu ihren Gunsten. In der 83. Minute traf Stefan Biber zum 3:2, danach stellten Lorenz Stadler und erneut Biber auf 5:2.

TV Hilpoltstein - DJK Limes 09 5:2 (2:0): Ohne Chance war die DJK Limes 09 beim TV Hilpoltstein. Die Gastgeber hatten das Spiel über die gesamte Spielzeit unter Kontrolle. Die Gäste konnten zu keiner Zeit an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Es fehlte die Spritzigkeit und vieles wirkte zu überhastet. Limes konnte sich auch bei Schlussmann Tobias Eckl bedanken, der mit einigen großartigen Reaktionen weitere Gegentreffer verhinderte. Nach einer Viertelstunde spielte TV-Angreifer Niklas Engel zwei DJK-Spieler aus und traf aus 17 Metern ins rechte untere Toreck zum 1:0. Wenig später war Eckl machtlos, als Christoph Herzog eine schöne Kombination über die linke Seite zum 2:0 abschloss. Die DJK versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch die TV-Abwehr war fast immer Sieger. Die einzige gute Torchance kurz vor dem Wechsel für die DJK Limes 09 hatte Sebastian Gutmann, der nach einem schönen Zuspiel von Christian Schmidt alleine vor TV-Schlussmann Marco Muschawek stand. Doch sein Schuss strich knapp am langen Pfosten vorbei. Nur fünf Minuten nach dem Wechsel musste DJK-Keeper Eckl erneut sein ganzes Können aufbieten, um das dritte Tor für den TV zu verhindern. Manuel Laumeyer sorgte mit einer Direktabnahme aus 18 Metern für etwas Gefahr für das TV-Tor( 54.). Niklas Odörfer markierte nach 63 Minuten das verdiente 3:0. Zwei Minuten später kam wieder etwas Zuversicht für die Gäste auf, als Sebastian Gutmann aus kurzer Distanz auf 1:3 verkürzen konnte. Doch die Hoffnung wurde von Fabian Müller zunichte gemacht, als der einen schnellen Konter zum 4:1 für die Gastgeber abschloss. Fünf Minuten vor dem Ende sorgte dann Herzog mit seinem zweiten Treffer für das 5:1. Mit dem Schlusspfiff köpfte Waldemar Paul zum 2:5 ein.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!