Montag, 20. August 2018
Lade Login-Box.

Hitzhofen muss in Manching antreten

Schwerer Auftakt

Eichstätt
erstellt am 09.08.2018 um 18:57 Uhr
aktualisiert am 13.08.2018 um 19:29 Uhr | x gelesen
Eichstätt (wth) Nach über zweimonatiger Pause beginnt im Fußballkreis Donau/Isar an diesem Wochenende wieder der Punktspielbetrieb.
Textgröße
Drucken
Vorbei ist die Vorbereitung inklusive mehr oder weniger bedeutsamer Freundschaftsspiele.

In der Kreisliga 1 ist der FC Hitzhofen/Oberzell heuer ganz allein aus dem Verbreitungsgebiet des EICHSTÄTTER KURIER dabei, denn die Reserve des Regionalligisten VfB Eichstätt versucht ihr Glück in der Bezirksliga. Von unten hat keiner den Sprung nach oben geschafft.

Erster Gegner der Truppe von Trainer Michael Olah ist die Reserve des jetzigen Bezirksligisten SV Manching. In der Vorsaison sind die Manchinger als Dritter nur knapp am Aufstieg vorbeigeschrammt. Mit dem FC ist auch heuer zu rechnen, so dass die Hitzhofen/Oberzeller am Samstag um 18 Uhr nur als Außenseiter nach Manching reisen werden.

Drei Aufsteiger und zwei Absteiger bereichern in dieser Saison die Kreisklasse 1. Dabei kommt es gleich zum Duell der Neulinge SV Eitensheim und SV Stammham. Der dritte Aufsteiger, der SV Lippertshofen, hat mit dem TSV Kösching einen harten Brocken zu Gast. Absteiger FC Wackerstein/Dünzing wird es in Altmannstein genauso schwer haben wie "Leidensgenosse" TSV Etting, der den FC Grün-Weiß Ingolstadt erwartet. Der SV Denkendorf hofft daheim gegen die Gerolfinger Zweite auf einen guten Start. Ebensowie das ambitionierte Sport-Team Kraiberg gegen den Gast aus Mailing. Zumindest einen Zähler erhofft sich die SpVgg Wolfsbuch/Zell beim SV Buxheim.

In der A-Klasse 1 kommt es am Limesfestsamstag um 16 Uhr zum Derby zwischen dem VfB Kipfenberg und dem Gast aus Steinberg. Zwei weitere Aufstiegsfavoriten treffen am Sonntag beim Spiel FC Arnsberg gegen die Gäste aus Mindelstetten aufeinander.

Die A-Klasse 2 startet gleich mit dem Topspiel zwischen dem FC Nassenfels und dem TSV Lenting. Zu den Aufstiegsanwärtern zählen sicherlich auch die SpVgg Hofstetten und der VfB Friedrichshofen, die bei der SpVgg aufeinandertreffen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!