Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Nach der Pause fielen die Tore

Ochsenfeld
erstellt am 11.09.2017 um 21:31 Uhr
aktualisiert am 26.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
(wth) SV Ochsenfeld - SV Westheim 3:0 (0:0): Einen hochverdienten Heimsieg landeten der SVO gegen eine Westheimer Mannschaft, die während der gesamten Spielzeit keine nennenswerte Torgelegenheit hatte. Allenfalls bei Standardsituationen kam etwas Gefahr auf.
Textgröße
Drucken

Durch den Sieg sind die Ochsenfelder ins Mittelfeld der Tabelle vorgerückt. Die Gastgeber hatten es im ersten Spielabschnitt beinahe fahrlässig versäumt, in Führung zu gehen. Die Chancen dazu waren vorhanden. Zum Beispiel, als Simon Hardt zunächst am Gästetorwart scheiterte und beim Nachschuss den Pfosten traf. Johannes Kundinger wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, aber auch er scheiterte am glänzend reagierenden Keeper. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren tonangebend, aber diesmal war es zunächst Adrian Schiebel, der sich im Strafraum gekonnt durchsetzte, aber am Tor vorbeischoss. Ein Eckball von Kundinger ging dem erlösenden 1:0 voraus. Der Ball kam zu Adrian Schiebel, der das Leder hoch im Eck versenkte. Beim 2:0 brauchte Adrian Schiebel nur die Vorarbeit zu leisten, denn seine Flanke köpfte ein Westheimer ins eigene Tor. Von den Gästen gab es kaum noch Gegenwehr, so dass das 3:0 nur noch Formsache war. Adrian Schiebel passte quer zu Kundinger, der platziert ins rechte untere Eck traf.

Von Josef Wermuth
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!