Dienstag, 18. Dezember 2018
Lade Login-Box.

DJK Eichstätt gewinnt beim Verfolger KF Jedesheim mit 6:2 Mannschaftspunkten

Landesliga-Keglern gelingt wichtiger Erfolg

Jedesheim
erstellt am 04.12.2018 um 18:39 Uhr
aktualisiert am 04.12.2018 um 21:38 Uhr | x gelesen
Jedesheim (rbm) Zu Beginn der Rückrunde führte es die Kegler der DJK Eichstätt zum Verfolger KF Jedesheim.
Textgröße
Drucken
Mit guten Leistungen trägt Benjamin Heigl in seinem zweiten Jahr bei der DJK Eichstätt maßgeblich am Erfolg in der Landesliga bei. Die DJKler sind Tabellenführer.
Mit guten Leistungen trägt Benjamin Heigl in seinem zweiten Jahr bei der DJK Eichstätt maßgeblich am Erfolg in der Landesliga bei. Die DJKler sind Tabellenführer.
Christian Buchner
Jedesheim
Dank einer starken Aufholjagd ab der Mittelpaarung fixierten sie diesen wichtigen Auswärtserfolg mit 6:2-Mannschaftspunkten bei sehr guten 3320:3221 Holz. Durch diesen Sieg vergrößert sich der Vorsprung in der Landesliga Süd auf vier Punkte.

Bei den Freunden aus Jedesheim starteten auf Eichstätter Seite Andreas Niefnecker und Markus Rehm gegen Peter Rueß und Timo Alander. Nach verhaltenem Beginn steigerte sich Rehm kontinuierlich, was jedoch zum Punktgewinn nicht reichte und hatte mit 1:3-Satzpunkten bei 518:546 Holz das Nachsehen. Auf den Nebenbahnen hatte der Jedesheimer Alander einen Sahnetag und beendete sein Spiel mit dem Tagesbestwert von herausragenden 591. Niefnecker legte ab der Hälfte ordentlich zu und kämpfte sich heran. Schlussendlich musste er sich zwar mit 577 bei 2:2 SP geschlagen geben, holte jedoch wichtige Holz auf. Mit einem Rückstand von 42 Holz bei 0:2 Mannschaftspunkten betraten Jürgen Frey und Christian Buchner gegen Nico Stimpfle und Andreas Rueß, der nach 30 Wurf durch Harald Hoyer ersetzt wurde, die Bahnen. Durch einen überragenden dritten Durchgang mit 165 Holz brachte sich Frey zurück in das Spiel und holte mit 2:2 SP bei 555:542 seinen MP. Auf den Nebenbahnen war Buchner jederzeit Herr der Lage, holte mit seinem Sieg mit 3:1 SP bei 542:479 viele wichtige Holz zurück, drehte im Zusammenspiel mit Frey die Partie und schickten das Altmühltaler Schlusspaar Stefan Spiegel und Benjamin Heigl gegen Peter Badent und Mark Alander bei ausgeglichenen MP (2:2) mit einem Plus 34 Holz auf die Anlage. Beide Domstädter ließen vom Start weg keine Zweifel an dem so wichtigen Auswärtserfolg aufkommen und bauten den Vorsprung stetig weiter aus. Spiegel und Heigl gewannen ihre Duelle je mit 3:1 SP bei sehr guten 573:532 und 555:531 und brachten den schlussendlich klaren Sieg in trockene Tücher.

Am Samstag empfangen die Rot-Weißen im letzten Spiel des Jahres Fortuna Schwabmünchen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!