Montag, 10. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Hitzhofener trifft in der Kreisliga drei Mal beim 5:1-Erfolg bei der DJK Ingolstadt

Ismailis Hattrick

Eichstätt
erstellt am 08.10.2018 um 18:26 Uhr
aktualisiert am 25.10.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Wieder gefangen hat sich der SV Kasing nach der ersten Niederlage in der Kreisliga 1 Donau/Isar, denn die Mannschaft gewann gegen Schlusslicht Croatia Großmehring standesgemäß mit 6:1. Gaimersheim rückte nach dem 3:0 gegen den FC Hepberg wieder auf Rang zwei vor.
Textgröße
Drucken
Einmal mehr nicht zu bremsen: Hitzhofens Torjäger Emin Ismaili (auf diesem Archivbild noch im Limes-Trikot).
Einmal mehr nicht zu bremsen: Hitzhofens Torjäger Emin Ismaili (auf diesem Archivbild noch im Limes-Trikot).
Traub
Eichstätt


Auf Rang drei geklettert ist der FC Hitzhofen/Oberzell durch das klare 5:1 bei der DJK Ingolstadt. Und das, obwohl der FC zur Pause noch 0:1 hinten lag. Der TSV Großmehring unterlag daheim dem SV Manching II mit 2:4, so dass es beim Schlusslichtduo der beiden Klubs bleibt.

DJK Ingolstadt - FC Hitzhofen/Oberzell 1:5 (1:0): Das fünfte Spiel in Folge nicht verloren hat der FC Hitzhofen/Oberzell, denn auch bei der DJK Ingolstadt landete das Team einen eindrucksvollen 5:1-Erfolg. Vor allem im ersten Spielabschnitt sah es nicht danach aus, denn da sahen die Zuschauer ein gleich verteiltes Spiel mit ganz wenigen Torgelegenheiten beiderseits. Die Gastgeber hatten sich in diesem ersten Spielabschnitt ein paar Mal gut durchkombiniert, vor dem Gästetor fehlte es aber ganz einfach an der nötigen Durchschlagskraft. Dennis Grenner vom FC lauerte in der 25. Minute am langen Pfosten, wurde aber in der letzten Sekunde gestört. Onur Keskin kam dann im Strafraum zum Abschluss, schoss aber drüber. In der 38. Minute nutzte Valentin Eichlinger von der DJK einen Pass in die Schnittstelle der in dieser Phase unorganisierten Gästeabwehr und schoss zum 1:0 ein. Zehn Minuten lang hatten auch die Hitzhofener in der zweiten Halbzeit keinen rechten Zugriff zum Spiel. Dann ging offensichtlich ein Ruck durch die Mannschaft. Eine Eckballserie leitete schließlich den Ausgleich ein. Wieder war Grenner am guten DJK-Keeper Raphael Schubert gescheitert, der zur Ecke klärte. Danach war aber der aufgerückte Onur Keskin zur Stelle und köpfte zum 1:1 ein. Das war in der 58. Minute, und nur zwei Minuten später rauschte ein Freistoß von Eichlinger nur knapp am langen Eck des FC-Tores vorbei. Immer besser beherrschte nun die Dreierachse Keskin, Johannes Welser und Markus Jörg das Spielgeschehen, aber es bedurfte schon eines Hattricks von Emin Ismaili, das Spiel zu entscheiden. In der 74. Minute wurden die Hausherren in deren Defensive gepresst, der Schlussmann traf bei einem Abwehrversuch seinen eigenen Mann. Von da landete das Leder bei Ismaili, der zum 2:1 traf. Einmal in Spiellaune gekommen, legte der FC-Torjäger nach. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld in der 76. Minute fackelte Ismaili erneut nicht lange und traf zum vorentscheidenden 3:1. Nach einem gelungenen Solo sorgte Ismaili in der 82. Minute für das 4:1, ehe Youngster Manuel Furino in der 88. Minute seine Torjägerqualitäten unterstrich und den 5:1-Schlussstand herstellte.
Josef Wermuth
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!