Montag, 10. Dezember 2018
Lade Login-Box.

In der Kreisklasse kämpfen fünf Teams aus dem Gebiet des EK um Punkte

Heiße Duelle garantiert

Eichstätt
erstellt am 09.08.2018 um 18:57 Uhr
aktualisiert am 27.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (wth) Nach einer hitzebedingt sicherlich etwas eingeschränkten Vorbereitung startet der Fußballkreis Neumarkt/Jura am Wochenende in die Saison 2018/19. Dabei sind mit der DJK Pollenfeld, der DJK Limes 09 und dem aufgestiegenen SV Ochsenfeld nunmehr drei Teams in der höchsten Klasse des Kreises vertreten.
Textgröße
Drucken
Alle fünf Mannschaften des Verbreitungsgebietes des EICHSTÄTTER KURIER treten in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd an, was eine ganze Menge an "heißen" Derbys garantiert. Auch in der A-Klasse sind die neun regionalen Teams in einer Klasse zusammengefasst, nämlich in der A-Klasse Neumarkt/Jura Süd.

In der Kreisliga Neumarkt/Jura Süd startet die DJK Limes 09, die in der Vorsaison als Siebter die am besten platzierte regionale Mannschaft war, mit einem Auswärtsspiel beim TSV Absberg. Im Vorjahr waren beide Teams ziemlich auf Augenhöhe, so dass die DJK durchaus nicht chancenlos zum Auftakt ist. Auch die DJK Pollenfeld muss auf Reisen gehen. Sie gastiert bei der SG Ramsberg/St. Veit. Wenn die Tagesform bei der DJK passt, ist ein erfolgreicher Saisonstart keinesfalls ausgeschlossen.

Verschoben werden musste der Saisonstart des Aufsteigers SV Ochsenfeld wegen eines tragischen Unglücksfalles. Ein Spieler des TSV Heideck kam bei einem Verkehrsunfall zu Tode, so dass die angesetzte Begegnung abgesetzt wurde.

Vier der fünf heimischen Teams aus der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd sind zum Auftakt der Saison 2018/19 am Sonntag im Einsatz. Das Aufsteigerduell des FC Haunstetten gegen die Reserve des TSV Heideck wird erst am Mittwoch, 29. August, um 18.45 Uhr ausgetragen.

Der andere Neuling, der FC Türk Gücü Eichstätt, beginnt das Abenteuer Kreisklasse daheim gegen den TSV Mörsdorf und hofft natürlich auf einen guten Einstand. Es dürfte aber schwer werden.

Das Gleiche gilt für die DJK Raitenbuch, die wieder in die Kreisklasse zurückgekehrt ist, und mit der DJK Dollnstein einen der Aufstiegsanwärter zu Gast hat. Fraglich ist, wie die Dollnsteiner den Pokalhit gegen den Regionalligisten VfB Eichstätt unter der Woche verkraftet haben. Gleich mit einem Topspiel werden die Anhänger der DJK Grafenberg verwöhnt, wenn es gegen den FC Plankstetten geht. Vielleicht spricht der Heimvorteil zu Gunsten der DJK.
Wer kann es aus der A-Klasse Neumarkt/Jura Süd der TSG Pappenheim und den Eichstätter Türken nachmachen und steigt in die Kreisklasse auf? Vielleicht die DJK Workerszell, die bei der DJK Preith in jedem Fall erfolgreich starten will! Mit dem FC Nagelberg wird zu rechnen sein. Das Team will diese Vorschußlorbeeren gleich gegen Neuling Mörnsheim unter Beweis stellen. Die Tagesform wird über den Ausgang des Spieles SpVgg Wellheim gegen Obereichstätt entscheidend sein, während die Mariensteiner Zweite gegen die DJK Pollenfeld II Favorit ist.

Die SG Langenaltheim/Solnhofen erhofft sich gegen die DJK Limes 09 II einen guten Start, und Absteiger VfL Treuchtlingen setzt gegen den 1. FC Markt Berolzheim auf den Heimvorteil, genauso wie die Eisenbahner aus Treuchtlingen, die gegen Schernfeld antreten.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!