Dienstag, 22. Mai 2018
Lade Login-Box.

Erste und dritte Tischtennismannschaft des PSV Eichstätt gewinnen ihre Punktspiele

Großen Kampfgeist gezeigt

Eichstätt
erstellt am 13.03.2018 um 22:07 Uhr
aktualisiert am 28.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Obwohl sich die Tischtennismannschaft des Polizei SV bereits vier Spieltage vor Saisonende im Niemandsland der Tabelle befindet, war der Plan trotzdem für die gesamte Mannschaft klar: Wir wollen in den verbleibenden Partien möglichst viele Punkte ergattern.
Textgröße
Drucken

Neben der ersten Herrenmannschaft erspielte sich auch das dritte Team in der 3. Kreisliga einen tollen 9:4-Sieg gegen den TSV Altmannstein.

 

  • MBB SG Manching - PSV Eichstätt 5:9: Die Gastgeber kämpften darum, die rote Laterne bis zum Jahresschluss noch abgeben zu können, so dass sich von Beginn an eine spannende Partie mit zahlreichen knappen Begegnungen entwickelte. Bereits in den Eingangsdoppeln deutete sich an, dass es ein langer Abend werden könnte: Alle Spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei sich auf der Seite der Eichstätter die Paarungen Dominik Knolle und Martin Würdinger sowie Klaus Diepold und Stephan Bauch durchsetzen konnten. Im vorderen Paarkreuz behauptete sich Klaus Diepold zweimal, während Martin Würdinger trotz guten Spiels leider knapp das Nachsehen hatte. In der Mitte war wieder einmal auf Dominik Knolle Verlass, der seine beiden Partien sicher für sich entschied. Andreas Leesch zeigte eine solide Vorstellung mit einem Sieg gegen Thomas Huber und einer Niederlage gegen Markus Baumgärtner. Den Sieg für den PSV nach Hause zu bringen konnte dann das hintere Paarkreuz. Rieger bewies wieder einmal großen Kampfgeist und rang Christopf Schwenk in fünf Sätzen nieder - genauso wie dies kurz zuvor Stephan Bauch gelang. Besonders Bauch ist dieser Erfolg zu gönnen, war ihm doch bisher als zuverlässiger Ersatzmann in der ersten Mannschaft trotz stets guter Leistungen der Erfolg meist verwehrt.

 

  • PSV Eichstätt - TSV Altmannstein 9:4: Der Start in die Doppelspiele war mehr als unglücklich. Nuno Gouveia und Erwin Schmauss mussten sich ihren Rivalen Markus Schlagbauer und Michael Glaub geschlagen geben und Amrullah Hafizi zusammen mit seinem Partner Nikolai Kuntz mussten sich nach einem langen Match gegen Tobias Osterrieder und Markus Ostermeier im fünften Satz geschlagen geben. Dafür konnten die Eichstätter Matthias Wiegner und Franz-Josef Rucker ihre Kontrahenten Fabian Frankenberger und Florian Besel souverän mit einem 3:0 in ihre Schranken weisen. Weitere Siege konnte Nuno Gouveia zu Anfang der Einzelmatches einfahren sowie auch Matthias Wiegner und Franz-Josef Rucker im hinteren Paarkreuz. Jedoch profitierten die Domstädter auch wesentlich von ihrem mittleren Paarkreuz mit Amrullah Hafizi und Nikolai Kuntz, die in Topform 4 Einzelsiege insgesamt für das Team holen konnten. Da auch alle nachfolgenden Spiele an den Polizei SV Eichstätt gingen, war damit das 9:4 Ergebnis für einen tollen Tischtennis-Freitag perfekt.
Von Daniel Adlkofer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!