Donnerstag, 19. Juli 2018
Lade Login-Box.

FCI-Spieler in Auswahl-Team

München
erstellt am 11.10.2017 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 27.10.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
München (EK) Die Bayernauswahl der U 18-Junioren hat nach 2011 und 2014 wieder den DFB-Länderpokal in Duisburg gewonnen. Drei Siege standen für das Team von Verbandstrainer Hartmut Herold nach dem witterungsbedingt auf drei Spieltage verkürzten Sichtungsturnier zu Buche: Zum Auftakt schlugen die bayerischen Nachwuchstalente am Freitag Hessen mit 2:1. Am Samstag folgte ein 2:0 gegen die Niederrheinauswahl und am Montag ein weiteres 2:0 gegen die bis dahin führenden Nachwuchstalente aus Hamburg. "Ich kann vor der Mannschaft nur den Hut ziehen! Die Jungs haben sich in allen Spielen gegen diese Topteams den Sieg verdient und auch den schwierigen Platz- und Witterungsverhältnissen getrotzt. Das war ganz stark. Sie haben als einziges Team alle Spiele gewonnen und sich den Titel absolut verdient", erklärte Herold nach dem Turniersieg.
Textgröße
Drucken

Auch Verbandsjugendleiter Karl-Heinz Wilhelm ist stolz auf die Leistung der BFV-Auswahl: "Beim DFB-Länderpokal der U18-Junioren messen sich die Toptalente aller 21 DFB-Landesverbände. Da braucht man über den Stellenwert eines Turniersieges nicht lange diskutieren. Ich gratuliere der Mannschaft und dem gesamten Team hinter dem Team zu diesem großartigen Erfolg. Dieser Titel zeigt natürlich die Qualität der bayerischen Talente."

Der Kader der U 18-Bayernauswahl: Gabriel Galinec, Dennis Ruisinger (beide FC Augsburg), Maximilian Bauer, Tom Scheuchenpflug (beide SpVgg Greuther Fürth), Dominik N'gatie, Patrick Sussek (beide FC Ingolstadt 04), Edward Hinz, Tim Latteier, Nils Piwernetz, Marco Zietsch (alle 1. FC Nürnberg, Franck Evina, Marin Pudic, Thomas Rausch (beide FC Bayern München), Kilian Fischer (TSV 1860 München), Julio Peutler (SSV Jahn Regensburg), Nico Mantl (SpVgg Unterhaching).

Eichstaetter Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!