Samstag, 19. Januar 2019
Lade Login-Box.

Eichstätter Fliegerclub beendet Flugsaison und blickt zurück

Erfolgreiches Jahr trotz Abstieg

Eichstätt
erstellt am 01.01.2019 um 18:40 Uhr
aktualisiert am 01.01.2019 um 20:15 Uhr | x gelesen
Eichstätt (fme) Der Eichstätter Fliegerclub blickt auf eine fliegerisch durchaus erfolgreiche Saison 2018 zurück, wenngleich der Eichstätter Fliegerclub im nächsten Jahr nicht mehr in der 1. Segelflugbundesliga dabei sein wird.
Textgröße
Drucken
?Karl-Kölle-Pokal?: Die Gewinner Roland Berlinghof , Tobias Pachowsky, Christoph Böttigheimer, Mike Bauer sowie Max Böswald mit Vorsitzendem Erwald Lenk (4. von links).
"Karl-Kölle-Pokal": Die Gewinner Roland Berlinghof , Tobias Pachowsky, Christoph Böttigheimer, Mike Bauer sowie Max Böswald mit Vorsitzendem Erwald Lenk (4. von links).
Berlinghof
Eichstätt
Dennoch, so wurde beim Rückblick im Rahmen der Weihnachtsfeier im Clubheim betont, wuchsen auch in diesem Jahr insbesondere junge Piloten über sich hinaus und konnten in der Segelflugsparte Flüge mit über 800 Kilometern zurücklegen. Die eigenen Ziele der Leistungsflieger wurden folglich erreicht oder wenn nicht sogar übertroffen. Nach Aussagen des Segelflugreferenten Roland Berlinghof ist "der Abstieg in die 2. Bundesliga aber nicht so schlimm, denn der Druck, kontinuierlich weite Segelflugstrecken, auch an wettertechnisch weniger guten Tagen zu erzielen, fällt im kommenden Jahr weg". Im Vordergrund der Weihnachtsfeier stand wie in jedem Jahr die vereinsinterne Wertung der Streckensegelflüge. Seit 1980 werden die besten Flüge im Bereich Segelflug, die innerhalb einer Flugsaison vom Flugplatz Eichstätt aus, durchgeführt worden sind, geehrt. Zu Ehren des bereits verstorbenen, aber unvergessenen Gründungsmitglieds Karl Kölle senior erhalten diesjährig bei den Junioren Max Böswald (dritter Platz), Tobias Pachowsky (zweiter Platz) und Mike Bauer, der den ersten Platz belegte, eine Urkunde sowie einen individuellen Pokal. Die Besten unter den Senioren sind in der Flugsaison 2018 Christoph Böttigheimer, der seinen ersten Platz erneut verteidigte, gefolgt von Sven Baldauf auf dem zweiten und Roland Berlinghof auf dem dritten Platz.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!