Mittwoch, 17. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Doppelerfolg für Mariensteiner Triathleten

erstellt am 31.07.2006 um 19:42 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 15:32 Uhr | x gelesen
Hof/München (voj) Nach Abschluss der BTJ-Serie 2006 steht nun fest, dass zwei Nachwuchs-Triathleten des SV Marienstein alle bisherigen Erfolge noch einmal toppen konnten. Christopher Weiß wurde nach 2002 zum zweiten Mal bayerischer Meister. Andreas Bruckschlögl zum zweiten Mal hintereinander bayerischer Vizemeister.
Textgröße
Drucken
Obwohl für beide das letzte Rennen in Hof nicht optimal lief, reichte es auf Grund der hervorragenden Ergebnisse zuvor in München und Erding für diesen Doppelerfolg der Blau-Weißen von der Triathlonabteilung des SV Marienstein.

Junioren und Jugend A – beide Wettkampfklassen müssen 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5000 Meter Laufen – gingen gemeinsam und ohne Neoprenanzüge ins Wasser. Der Untreusee bei Hof hatte 25 Grad und bei über 22 Grad sind Schwimmanzüge verboten. Wegen des sehr unterschiedlichen Körperbaus ist dies ein Nachteil für Weiß, ein Vorteil für Bruckschlögl. Trotzdem kam Weiß als Erster an, erwischte jedoch nicht die Ausstiegstreppe, sondern rutschigen Untergrund und war nach dem Wechsel als Dritter im Sattel. Bereits beim ersten Anstieg hatte er wieder den Zweiten überholt, jedoch signalisierte ein Streckenposten kein Abbiegen und Weiß kam kurzzeitig vom Kurs ab. Als er umdrehte sah er den späteren Gesamtsieger an der Kreuzung vorbeifahren. Wieder auf der Strecke, nun als Vierter, kam Weiß vor der Wechselzone auf 200 Meter an die Spitze ran. "Bei meiner Angstdisziplin fühlte ich mich dank der vielen Grundlagenläufe in den letzten Woche super", meinte er. Schon nach einem Kilometer hatte er "Fliegengewicht" Patrik Heinz abgefangen, konnte sich aber vor dem letzten Berg nicht mehr absetzen. Der 20 Kilogramm leichtere Unterfranke nutzte an der Steigung seinen Vorteil und lief in 1:03:36 Stunden vor Christopher Weiß (1:04:07) und nach Alexander Haas (1:03:23) ein. Da beide jedoch in der Altersklasse von Andreas Bruckschlögl starten, bedeutete es für Weiß den Sieg bei den Junioren vor Mathias Schwarz aus Schongau (1:05:28) und Simon Holzapfel aus Nürnberg (1:05:53).

Eigentlich wären sogar zwei Titel möglich gewesen, wenn Bruckschlögl (Jugend A) in Hof nochmals einen Sieg wie schon in Erding und München geschafft hätte. Da er sich jedoch bereits auf die deutsche Meisterschaft am 13. August in Kiel vorbereitet, bestritt er das Rennen in Hof ohne vorherige Regeneration und hatte wie sein Vereinskamerad Orientierungsprobleme auf der anspruchsvollen Radstrecke.

Zunächst wollte nach dem Schwimmen sein Zeitnahmechip nicht auslösen und beim Radrennen signalisierte auch ihm der Streckenposten kein Abbiegen, so dass Bruckschlögl ebenfalls geradeaus fuhr und noch später als Weiß den Fehler bemerkte. Nach einer Aufholjagd beim Radfahren reichten dann dem sonst laufstärksten Jugendlichen die Kräfte nicht mehr. Mit 20:00 Minuten über 5000 Meter lief er drei Minuten langsamer als gewöhnlich. Mit 1:07:05 Stunden und Platz 6 reichte es in Hof dann trotzdem zum zweiten Mal nach 2005 für den Titel des bayerischen Vizemeisters.

Den Titel holte der Gesamttagessieger Alexander Haas vom HDI SC Roth. Dritter wurde Patrik Heinz vom ESV Gemünden, dessen zweiter Platz in Hof nicht reichte, um Bruckschlögl noch die entscheidenden Punkte zu nehmen.

Josef Vogel
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!