Dienstag, 18. Dezember 2018
Lade Login-Box.

PSV-Schwimmer mit Top-Ten-Platzierungen bei deutschen Kurzbahnmeisterschaften und Siegen bei Adventsschwimmen

Bestzeiten in Hannover, Medaillenregen in Neuburg

Eichstätt
erstellt am 06.12.2018 um 19:07 Uhr
aktualisiert am 06.12.2018 um 20:40 Uhr | x gelesen
Eichstätt (nej) Auf gleich zwei verschiedenen Events waren die Schwimmer des PSV Eichstätt am Start.
Textgröße
Drucken
Schnell in Hannover: Das ?Topteam? des PSV mit Jonas Schödl (von links), Jörg Neumüller und Magdalena Sattler bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover.
Schnell in Hannover: Das "Topteam" des PSV mit Jonas Schödl (von links), Jörg Neumüller und Magdalena Sattler bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover.
Neumüller
Eichstätt
Die Mitglieder des PSV-"Topteams" um Cheftrainer Jörg Neumüller reisten zum Megaevent deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters nach Hannover. Im Stadionbad am Maschsee traten über 1000 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet in den verschiedenen Klassen gegeneinander an, und die Teilnehmer aus Eichstätt schlugen sich dabei mehr als wacker. Magdalena Sattler konnte abermals ihre bestechende Form unter Beweis stellen: Mit einer tollen Zeit von 1:17,43 Minuten über die 100 Meter Brust belegte sie einen hervorragenden sechsten Platz. Eine weitere Top-Ten-Platzierung erreichte sie auf der Sprintstrecke über 50 Meter Brust in 35,50 Sekunden - und damit Platz sieben.

Jonas Schödl befindet sich derzeit ebenfalls in herausragender Form. Über die 100 Meter Brust pulverisierte er seine aktuelle Bestzeit: Mit 1:08,08 Minuten war er ganze zwei Sekunden schneller als jemals zuvor und holte sich damit einen ebenfalls hervorragenden sechsten Platz. Auf der 50-Meter-Sprintstrecke im Brustschwimmen konnte er mit einer sehr guten Zeit von 30,98 Sekunden erstmals die "31-Sekunden-Schallmauer" knacken und damit den zehnten Platz belegen. Jörg Neumüller hatte sich bei den vorangegangenen Wettkämpfen in diesem Jahr ebenfalls die Startberechtigung für die deutschen Meisterschaften erschwommen. In einem spannenden Rennen belegte er in 33,85 Sekunden einen guten aber dennoch undankbaren vierten Rang.

Für die Breitensportgruppe und die Mastersgruppe der Domstädter ging es am Sonntag zum traditionellen Adventsschwimmen des TSV Neuburg. Dort fiel das Abschneiden der PSV-Athleten erwartungsgemäß medaillenreicher aus. Traditionell werden in Neuburg die vier 50-Meter-Sprintstrecken Rücken, Brust, Schmetterling und Kraul, sowie die 100-Meter-Lagen geschwommen. Den abschließenden Höhepunkt bildet die 6x50-Meter-Mixed-Freistilstaffel. Rene Hahn überzeugte im Parkbad mit vier Gold- sowie einer Silbermedaille. Justin Amann stand ebenfalls viermal ganz oben auf dem Stockerl, gefolgt von Anna Skogmo mit drei Siegen, einem zweiten und einem dritten Rang. Auf das Konto von Julia Harrer gingen zudem zwei Siege und drei zweite Plätze. Nico Koderer gewann zwei Gold- und zwei Silbermedaillen, seine Schwester Anna fischte zwei goldene und eine silberne aus dem Neuburger Parkbad. Atle Skogmo kam auf einen Sieg und vier Silberplätze. Lea Harrer und Pia Koderer konnten jeweils einen kompletten Medaillensatz für sich verbuchen. Auf jeweils vier Silbermedaillen brachten es Christina Harrer und Samuel Mihali.

Die abschließende 6x50-Meter-Freistilstaffel stand ebenfalls ganz im Zeichen der Eichstätter Schwimmer. In der Besetzung Nico Koderer, Christina Harrer, Anna Koderer, Justin Amman, Julia Harrer und Rene Hahn schlugen die PSV-Schwimmer mit drei Sekunden Vorsprung vor den Gastgebern aus Neuburg und dem SV 77 Neufahrn an.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!