Mittwoch, 26. September 2018
Lade Login-Box.

 

A-KLASSEN

erstellt am 03.09.2018 um 18:41 Uhr
aktualisiert am 18.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
(wth) Unbeirrt zieht der SV Marienstein II an der Spitze der A-Klasse Neumarkt/Jura Süd seine Bahnen.
Textgröße
Drucken
Die Vorstädter setzten sich in Workerszell mit 2:0 durch und bleiben mit Markt Berolzheim gleichauf, die gegen Schernfeld beim 3:2 ihre Mühe hatten. Die DJK Limes 09 II bleibt nach dem 4:3 gegen den VfL Treuchtlingen Dritter, der ESV aus Treuchtlingen gewann in Mörnsheim 3:2. Nach dem 2:3 in Obereichstätt ist die DJK Preith weiter ohne Punkt, während die Wellheimer bei der SG Langenaltheim/Solnhofen mit 1:2 verloren. Nagelberg hatte beim 4:0 in Pollenfeld gegen die dortige Zweite keine Probleme.
  • (kih) DJK Limes 09 II - VfL Treuchtlingen 4:3 (2:1): Die Gäste hatten den besseren Start mit einigen Torchancen, die aber vergeben wurden. Die Gastgeber machten es besser, und Simon Grotter erzielte nach 23 Minuten den 1:0-Führungstreffer. Nur vier Minuten später überraschte Peter Scholz den Gästekeeper Oliver Ruppert mit einer Bogenlampe aus 40 Metern. Die Gäste verkürzten nach 36 Minuten durch Kevin Vogt auf 1:2. Nach dem Wechsel war es der gleiche Spieler, der das 2:2 erzielte (60.). Nur fünf Minuten später sorgte Moritz Medl für die erneute Führung der DJK. Die Vorentscheidung hatte Christian Schmidt am Fuß, doch seinen Schuss aus kürzester Distanz konnte Gästetorwart Ruppert abwehren (68.). Mit einem Freistoß aus 30 Metern überraschte Andre Eisenberger Markus Rutingsdorfer zum 3:3. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Abdullah Bageri den Siegestreffer für die DJK.
 
  • (for) DJK Workerszell - SV Marienstein II 0:2 (0:1): Die Gäste konzentrierten sich von Beginn an auf die Defensive. Die DJK hatte mehr vom Spiel, lief sich aber immer wieder fest. Mit dem ersten guten SV-Konter kam ein langer Ball zu Claver Kouakou, der zum 0:1 einschob (27.). Kurz vor der Pause brachte DJK-Keeper Fabian Schneider einen SVM-Spieler zu Fall. Es gab Elfmeter, den Tobias Fürsich aber über das Tor schoss (45.+2). Nach dem Seitenwechsel drängte die DJK auf den Ausgleich und kam fast im Minutentakt zu Chancen. Die größte hatte Dimitrios Bourlis, der im Nachschuss an der Latte scheiterte (60.). Mit dem ersten guten SV-Konter nach der Pause erzielte Fürsich das 0:2 (69.). Auf der Gegenseite verlängerte Tobias Eisenschenk einen Freistoß von Andreas Kössler zum vermeintlichen 1:2 ins Tor, aber der Referee entschied sehr umstritten auf Stürmerfoul (71.). Die DJK drängte weiter, blieb aber bis zum Ende ohne Tor.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!