Southgate auch abseits des Platzes als Redner gefragt Southgate auch abseits des Platzes als Redner gefragt
Southgate auch abseits des Platzes als Redner gefragt
© 2018 SID

Der Erfolg der englischen Fußball-Nationalmannschaft könnte sich für Teammanager Gareth Southgate nach Abschluss der WM in Russland auch abseits des Platzes auszahlen. Nach einem Bericht der Tageszeitung The Guardian sind die Anfragen für den 47-Jährigen als Redner vor englischen Wirtschaftsbossen stark angestiegen.

"Die Leute wollen mit ihm über Führungsstärke reden. Und wie man die Kultur innerhalb einer Organisation ändert", sagte Chris Banks von der Agentur NMP Live dem Guardian. Banks stellte für Southgate eine Gage von etwa 100.000 Euro pro Auftritt in den Raum. "Es kommt natürlich auf verschiedene Faktoren an, aber die Nachfrage ist im Moment sehr hoch und er hat wenig Zeit", sagte er.

Nach Angaben des Guardians dürfen sowohl Southgate als auch die Spieler mit weiteren Einnahmen rechnen. Beispielsweise von neuen Sponsoren und auch von Verlagen, die sich mit Büchern der Spieler Gewinne versprechen. England spielt nach dem Halbfinal-Aus gegen Kroatien (1:2 n.V.) am Samstag (16.00 Uhr MESZ/ARD und Sky Deutschland) in St. Petersburg gegen Belgien um Platz drei.

Das junge Team der Three Lions hatte bei der WM in Russland mit einem erfrischenden Auftritt überrascht und eine Welle der Begeisterung im Fußball-Mutterland ausgelöst. Die von Southgate komplett umgekrempelte Mannschaft ließ damit auch das englische Vorrunden-Aus bei der WM 2014 und das verlorene Achtelfinale bei der EM 2016 gegen Island vergessen.