Torhüter Hart fährt nicht mit zur WM nach Russland Torhüter Hart fährt nicht mit zur WM nach Russland
Torhüter Hart fährt nicht mit zur WM nach Russland
© 2018 SID

Gareth Southgate, Teammanager der englischen Fußball-Nationalmannschaft, verzichtet bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) auf den langjährigen Nationaltorhüter Joe Hart. Anstelle des Profis von West Ham United setzt der Weltmeister von 1966 neben den gesetzten Jordan Pickford (FC Everton) und Jack Butland (Stoke City) wohl auf Nick Pope vom FC Burnley auf Position drei der Keeper.

Southgate gibt den vorläufigen WM-Kader der Three Lions am Mittwoch bekannt. Bereits am Montag hatte er Hart englischen Medien zufolge in einem Telefonat darüber informiert, dass er ihn nicht berücksichtigen werde.

Hart ist mit 75 Länderspielen der aktuell erfahrenste Akteur der englischen Nationalmannschaft. Der 31-Jährige stand zuletzt auch noch bei der EM 2016 in Frankreich zwischen den Pfosten, seinem fünften großen Turnier. Er trug aber eine Mitschuld am peinlichen Achtelfinal-Aus gegen Island (1:2). Wegen teilweise schwacher Leistungen hatte er in der abgelaufenen Saison seinen Stammplatz bei den Hammers verloren.

Damit setzt Southgate weiter auf die (starke) Jugend. Mit Gary Cahill und Jermain Defoe werden am Mittwoch aller Voraussicht nach auch die anderen beiden zuletzt nominierten Spieler mit über 50 Länderspielen fehlen. Harts Vertreter Pope wartet noch auf sein Debüt für England.