Der Audi-Sportpark ist Schauplatz des EM-Qualifikationsspiels der deutschen U21-Nationalmannschaft.
Uwe Ziegler
Ingolstadt
Es ist das mittlerweile achte Länderspiel in dem Stadion im Süden Ingolstadts (einen Artikel über weitere Begegnungen finden Sie hier). Kuntz spricht von "entscheidenden Spielen", die für seine Mannschaft im September und Oktober anstehen. Neben der Partie in Ingolstadt trifft die U21-Auswahl am 7. September in einem Testspiel in Fürth auf Mexiko, am 16. Oktober steht in Heidenheim das letzte EM-Qualifikationsspiel gegen Irland auf dem Programm. "Die drei Stadien haben die optimale Größe für unsere Bedürfnisse", sagt Kuntz. "Wir hoffen, dass die Fans in Fürth, Ingolstadt und Heidenheim zahlreich erscheinen und die Mannschaft unterstützen." 
 
Die genauen Anstoßzeiten der drei Begegnungen stehen noch nicht fest. Tickets für das Spiel im Audi-Sportpark wird es nach Informationen des FC Ingolstadt "in einigen Wochen" geben, und zwar voraussichtlich über den DFB und den Fanshop der Schanzer.

Mit 16 Punkten aus sieben Spielen führt die deutsche U21-Nationalmannschaft aktuell die EM-Qualifikationsgruppe 5 an, dicht gefolgt von Irland, das ein Spiel und drei Punkte weniger aufweist. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Die vier besten Gruppenzweiten ermitteln in zwei Play-off-Spielen die letzten beiden Teilnehmer für die EM in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni 2019).