SC Paderborn 07 - FC Ingolstadt 04 1:0
Will künftig für den FCI jubeln: Robin Krauße (Mitte), hier beim Pokalsieg gegen die Schanzer im Dezember 2017.
Friso Gentsch (dpa)
Ingolstadt
Dabei erzielte der Rechtsfuß drei Treffer. Krauße, der bei Paderborn seinen Vertrag erst vergangenen Herbst bis 2021 verlängert hatte, stand auch am 19. Dezember 2017 in der Mannschaft, die den FCI im DFB-Pokal mit einem 1:0-Sieg rauswarf. Nun wechselt der gebürtige Thüringer offenbar vor dem nächsten Pokalduell der Schanzer gegen die Ostwestfalen am 20. August (18.30 Uhr) die Seiten. Falls der 1,79 Meter große Mittelfeldakteur, der die Jugendmannschaften von Carl Zeiss Jena und Hansa Rostock durchlief, den obligatorischen Medizincheck besteht, dürfte der Verpflichtung nichts mehr im Wege stehen. Die Schanzer reagieren damit auf die langfristigen Verletzungen von Almog Cohen (Syndesmosebandriss) und Christian Träsch (Kreuzbandriss).