Marvin Martip in Vorbereitung auf die neue Saison
In dieser Woche standen auch bei FCI-Kapitän Marvin Matip die obligatorischen Beweglichkeits- und Laktakttest auf dem Plan.
Ingolstadt
„Es hat in diesem Sommer schon länger gedauert, das Ganze zu verarbeiten. Aber nach zwei oder drei Wochen setzte dann langsam schon wieder die Vorfreude auf die neue Runde ein“, erzählt Verteidiger Marvin Matip.

Der 32-Jährige nutzte die freie Zeit für diversen Trips um die Welt und natürlich, um sich mit einigen Ex-Kollegen zu treffen. Vom auf vielen Positionen veränderten neuen Kader des FCI ist Matip, der wie seine Teamkollegen am Donnerstag und Freitag nach dem Medizincheck auch die obligatorischen Beweglichkeits- und Laktakttests absolvierte, durchaus angetan.

„Gerade in der Offensive haben wir Dynamik und Schnelligkeit hinzugewonnen, sodass unser Spiel mit Sicherheit variabler werden wird. Die neuen Jungs sind hungrig, die alten hatten Zeit darüber nachzudenken, was sie besser machen können. Entsprechend bin ich davon überzeugt, dass wir ein besseres Ergebnis erzielen können, als in der Vorsaison“, sagt Matip.

Was der FCI dazu in der Vorbereitung ändern muss, wen er im Urlaub wo getroffen hat und was er den Ingolstädtern in der kommenden Saison zutraut, erzählt Matip.