Nach bestandenem Medizincheck reiste der 24-Jährige dem Team ins Trainingslager nach Längenfeld in Österreich hinterher. Dort unterschrieb er seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Die Schanzer leihen den Deutsch-Spanier, der seit 2013 bei RB Leipzig unter Vertrag steht, zunächst für ein Jahr aus und besitzen im Anschluss eine Kaufoption.

Abwehrspieler Jung freut sich auf die Herausforderungen bei seinem neuen Verein: „Der FC Ingolstadt hat in der vergangenen Saison mit unglaublich viel Team- und Kampfgeist gezeigt, was möglich ist, wenn man gemeinsam hart arbeitet. Genau so möchte ich diese Aufgabe auch angehen und als Teil der Mannschaft dazu beitragen, dass wir unsere Ziele in der Bundesliga erreichen.“

Der ehemalige U 20-Nationalspieler durchlief die Jugendabteilungen vom SV Wehen Wiesbaden und Eintracht Frankfurt, ehe er zum Stadtrivalen FSV Frankfurt wechselte. Vor drei Jahren kam Jung zu RB Leipzig und feierte mit den Sachsen in der vergangenen Saison den Aufstieg in die 1. Liga.

In Leipzig absolvierte der 1,86 Meter große Linksfuß insgesamt 84 Pflichtspiele. „Anthony Jung ist ein junger, entwicklungsfähiger und erfolgshungriger Spieler, der genau in unser Anforderungsprofil passt. Er ist technisch beschlagen, robust im Zweikampf und kennt unsere Spielweise. Ich bin überzeugt davon, dass Toni sich schnell integrieren wird, die Qualität unseres Kaders weiter steigert und uns sofort weiterhelfen kann“, fasste Sportdirektor Thomas Linke die Qualitäten des Neuzugangs zusammen.