Daniel Opare in Aktion
Daniel Opare in Aktion.
Stefan Puchner/Archiv
Augsburg

Der 27-Jährige war Ende Januar beim schwäbischen Bundesligaclub beurlaubt worden. Der Spieler habe „mehrfach gegen den Verhaltenskodex“ verstoßen und gelogen, hatte Manager Stefan Reuter den Schritt begründet. Zuvor hatte sich der Rechtsverteidiger mit Vertretern des FC Schalke getroffen. Opare war im August 2015 nach Augsburg gekommen, er hatte sich in der Endphase der vorigen Saison mit einem Privat-Trainer in Belgien fit gehalten.