Insua erzielt ein Eigentor beim Testspiel in Halle Insua erzielt ein Eigentor beim Testspiel in Halle
Insua erzielt ein Eigentor beim Testspiel in Halle
© 2018 SID

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat drei Tage nach dem 4:1-Erfolg zum Saisonfinale bei Bayern München in einem Testspiel beim drittklassigen Halleschen FC eine 3:5 (1:3)-Niederlage kassiert. Vor 3319 Zuschauern fehlten beim VfB vier WM-Fahrer.

Die Schwaben gingen durch Daniel Ginczek (5.) in Führung, spielten in der Folge aber nur selten guten Fußball. Zunächst glich Halle durch ein Eigentor des Stuttgarters Emiliano Insua (10.) aus, ehe Vincent Stenzel (28.) die Partie zugunsten der Hallenser drehte. Daniel Bohl (41./63.) und Braydon Manu (47.) erzielten die weiteren Tore für den Tabellen-13. der abgelaufenen Drittliga-Saison. Caniggia Elva (73.) und Jan Ferdinand (88.) verkürzten in der Schlussphase für Stuttgart.

Das Team von Trainer Tayfun Korkut beendete die Saison in der Bundesliga als Siebter und qualifiziert sich für die Europa League, sollte Bayern München das Pokalfinale am Samstag (20.00 Uhr, ARD und Sky) gegen Eintracht Frankfurt gewinnen.