Investor Ismaik und 1860 München haben sich geeinigt Investor Ismaik und 1860 München haben sich geeinigt
Investor Ismaik und 1860 München haben sich geeinigt
© 2018 SID

Drittliga-Aufsteiger 1860 München hat die Weichen für eine erfolgreichere Zukunft gestellt. Der Traditionsverein und Investor Hasan Ismaik haben nach monatelangen Differenzen ein gemeinsames Maßnahmenpaket verabschiedet.

Demnach werden alle Altverbindlichkeiten beider Gesellschafter ohne Bedingungen gestundet. Zudem stelle der jordanische Unternehmer Ismaik "in Form von Genussrechten zwei Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln zur Verfügung, um insbesondere den Spielerkader zu verstärken und die Verträge des Trainer - und Funktionsteams zu verlängern", hieß es in einer Pressemitteilung der Löwen am Donnerstag.

Ismaik und die Vereinsbosse um Präsident Robert Reisinger lagen zuvor lange Zeit auf Konfrontationskurs. "Heute ist ein guter Tag für alle, die den TSV 1860 München im Herzen tragen", sagte Ismaik-Sprecher Saki Stimoniaris entsprechend. "Die nun getroffene Einigung demonstriert, dass wir alle am gleichen Ziel arbeiten, einer erfolgreichen Zukunft unseres Vereins", ergänzte Karl -Christian Bay, der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und Vertreter des Vereins.

Die Löwen hatten sich in der Relegation gegen Saarbrücken durchgesetzt. Trainer Daniel Bierofka und Sportchef Günther Gorenzel haben nun nach dem Aufstieg für die 3. Liga Planungssicherheit.