DFB-Chef
DFB-Chef Reinhard Grindel fordert einen Sieg gegen die Niederlande.
Daniel Reinhardt
Leipzig

„Das Spiel gegen die Niederlande ist von größter Wichtigkeit“, sagte Grindel der Deutschen Presse-Agentur. „Wir wollen bei der Auslosung zur EM-Qualifikation auf jeden Fall in Topf 1 landen“, betonte der Verbandschef. Den Abstieg aus der Liga A bezeichnete Grindel als bitter. Er sei allerdings auch ein Zeichen für ein insgesamt schlechtes Jahr.

Bei einer Niederlage gegen Holland in Gelsenkirchen droht der DFB-Elf bei der Auslosung für die EM-Qualifikation die Eingruppierung in den Lostopf 2 und damit ein starker Kontrahent auf dem Weg zum Turnier 2020. Laut Grindel bieten sich für Bundestrainer Joachim Löw gegen weniger starke Konkurrenten mehr Möglichkeiten, den Umbruch mit neuen Spielern konsequent voranzutreiben.

Derzeit liegt das DFB-Team in dem Setzranking auf Platz elf. Nur die besten zehn Teams kommen bei der Auslosung am 2. Dezember in Dublin in den besten Topf. Konkurrenten des DFB-Teams um einen Platz in Topf 1 sind Polen, England und Kroatien. Acht von zehn Plätzen sind bereits vergeben.