Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

"Wie in der Badezeit": Spieler kritisieren zu hohe Temperaturen bei Eishockey-WM

erstellt am 06.05.2015 um 11:43 Uhr
aktualisiert am 21.05.2018 um 08:55 Uhr | x gelesen
Die zu hohen Temperaturen auf dem Spielfeld der Prager Arena sind für die Spieler bei der Eishockey-WM offenbar ein größeres Problem.
Textgröße
Drucken
Spieler kritisieren die Eis-Verhältnisse in Prag Spieler kritisieren die Eis-Verhältnisse in Prag
Spieler kritisieren die Eis-Verhältnisse in Prag
? 2015 SID

"Die Eis-Verhältnisse sind eine Katastrophe. Die Temperatur erinnert an die Badezeit", kritisierte der Schweizer Nationalspieler Damien Brunner nach dem äußerst schwachen Spiel am Dienstag gegen die deutsche Auswahl (1:0): "Es war nicht einfach zum Zuschauen, doch vielleicht war es noch schwieriger für uns zum Spielen."

Auch der Nürnberger Patrick Reimer hatte sich über die Temperaturen beschert. "Das ist Sauna-ähnlich. Es wäre schön, wenn sie die Klimaanlage anschmeißen würden", hatte der 66-malige Nationalspieler nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Frankreich gesagt.

Prag (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!