Freitag, 20. Juli 2018
Lade Login-Box.

Eishockey: DEB-Team verliert erstes Heimspiel nach Olympia-Coup

erstellt am 14.04.2018 um 18:28 Uhr
aktualisiert am 06.07.2018 um 10:00 Uhr | x gelesen
Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat im ersten Heimspiel nach dem Olympia-Coup eine knappe Niederlage kassiert.
Textgröße
Drucken
Knappe Niederlage für Marco Sturm und das DEB-Team Knappe Niederlage für Marco Sturm und das DEB-Team
Knappe Niederlage für Marco Sturm und das DEB-Team
© 2018 SID

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat im ersten Heimspiel nach dem Olympia-Coup eine knappe Niederlage kassiert. 48 Tage nach dem sensationellen Gewinn der Silbermedaille musste sich die DEB-Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm im WM-Testspiel in Weißwasser der Slowakei mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:0) nach Penaltyschießen geschlagen geben.

Den entscheidenden Penalty für die Slowakei verwandelte Martin Bakos. Vor 2750 Zuschauern in der ausverkauften Halle von Weißwasser hatte Kapitän Nicolas Krämmer in der 39. Minute den kuriosen Führungstreffer erzielt. Der Stürmer der Kölner Haie traf zunächst die Latte, danach sprang der Puck vom Körper des slowakischen Goalies ins Tor. In der 44. Minute gelang David Buc der Ausgleich.

Von den 25 Olympia-Helden stand keiner auf dem Eis stand. Verteidiger Björn Krupp (Wolfsburg) und Torhüter Timo Pielmeier (Ingolstadt) sollen ebenso wie WM-Shootingstar Frederik Tiffels beim zweiten Duell gegen die Slowakei am Sonntag (17.00 Uhr/Sport1) in Dresden zum Einsatz kommen. Am Samstag wurde das Trio noch geschont.

Weißwasser (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!