Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Eishockey-WM: Deutschland am ersten Abend gegen den Gastgeber

erstellt am 08.08.2017 um 11:53 Uhr
aktualisiert am 06.07.2018 um 10:00 Uhr | x gelesen
Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft trifft zum Auftakt der Weltmeisterschaft 2018 in Dänemark auf den Gastgeber.
Textgröße
Drucken
WM: DEB-Team trifft zum Auftakt auf Gastgeber Dänemark WM: DEB-Team trifft zum Auftakt auf Gastgeber Dänemark
WM: DEB-Team trifft zum Auftakt auf Gastgeber Dänemark
© 2017 SID

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft trifft zum Auftakt der Weltmeisterschaft 2018 in Dänemark auf den Gastgeber. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Zeitplan der Titelkämpfe hervor. Deutschland tritt am 4. Mai (20.15 Uhr) in Herning gegen die Dänen an.

Eröffnet wird die WM schon am Nachmittag desselben Tages mit den Spielen USA gegen Kanada in Herning und Russland gegen Frankreich (beide 16.15 Uhr) in Kopenhagen. Am Abend des 4. Mai startet in Kopenhagen zudem Weltmeister Schweden gegen Weißrussland in das Turnier. Das deutsche Team von Bundestrainer Marco Sturm absolviert alle Gruppenspiele in der 11.000 Zuschauer fassenden Halle in Herning.

Die weiteren Gegner sind Norwegen (6. Mai/16.15 Uhr), die USA (7. Mai/16.15 Uhr), Südkorea (9. Mai/16.15 Uhr), Lettland (12. Mai/12.15 Uhr), Finnland (13. Mai/20.15 Uhr) und Vizeweltmeister Kanada (15. Mai/16.15 Uhr). Bei der diesjährigen Heim-WM in Köln hatte Deutschland im Viertelfinale knapp (1:2) gegen den Olympiasieger aus Nordamerika verloren.

Die K.o.-Runde beginnt am 17. Mai mit den Viertelfinals. Die Halbfinals (19. Mai) und die Medaillenspiele (20. Mai) finden allesamt in Kopenhagen statt. - Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A (in Kopenhagen): Russland, Schweden, Tschechien, Schweiz, Weißrussland, Slowakei, Frankreich, Österreich

Gruppe B (in Herning): Deutschland, Kanada, Finnland, USA, Norwegen, Lettland, Dänemark, Südkorea

Herning (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!