Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Silber-Helden und WM-Shootingstar verstärken DEB-Team

erstellt am 09.04.2018 um 10:52 Uhr
aktualisiert am 06.07.2018 um 10:00 Uhr | x gelesen
Timo Pielmeier, Björn Krupp und Frederik Tiffels verstärken das deutsche Eishockey-Nationalteam in der Vorbereitungsphase auf die WM in Dänemark.
Textgröße
Drucken
Torhüter Timo Pielmeier stößt zum DEB-Team Torhüter Timo Pielmeier stößt zum DEB-Team
Torhüter Timo Pielmeier stößt zum DEB-Team
© 2018 SID

Die beiden Olympia-Helden Timo Pielmeier und Björn Krupp sowie der WM-Shootingstar Frederik Tiffels verstärken die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in der zweiten Vorbereitungsphase auf die WM in Dänemark (4. bis 20. Mai). Bundestrainer Marco Sturm nominierte den Ingolstädter Torhüter Pielmeier und den Wolfsburger Verteidiger Krupp ebenso für die Länderspiele am Samstag (17.45 Uhr) in Weißwasser und am Sonntag (17.00 Uhr/beide Sport1) in Dresden gegen die Slowakei wie AHL-Stürmer Tiffels.

Außerdem berief der Chefcoach des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) die Krefelder Angreifer Daniel Pietta und Marcel Müller in das 26-köpfige Aufgebot. Weiter zum Team gehören die 25 Spieler, die am vergangenen Wochenende mit zwei Spielen in Russland (1:4, 4:3 n.V.) die WM-Vorbereitung begonnen hatten.

"Wir haben uns in der ersten Phase sowohl im Training als auch in den beiden Partien in Russland steigern können. Diesen Schwung wollen wir in diese Woche mitnehmen", sagte Sturm. Auf die Nationalspieler der gescheiterten DEL-Halbfinalisten Adler Mannheim und Nürnberg Ice Tigers verzichtet der Bundestrainer noch. Auch die ausgeschiedenen NHL-Profis Thomas Greiss, Dennis Seidenberg (beide New York Islanders) und Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) gehören noch nicht zum Kader.

Die Mannschaft trifft sich am Dienstag. Tiffels, der den Sprung ins NHL-Team der Pittsburgh Penguins nicht geschafft und stattdessen in deren Farmteams in der AHL und ECHL gespielt hat, wird am Donnerstag erwartet. Der gebürtige Kölner war bei der Heim-WM im vergangenen Jahr als US-Collegespieler der Shootingstar im deutschen Team.

Köln (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!