Freitag, 25. Mai 2018
Lade Login-Box.

Eishockey-WM: 290.000 sehen letzten deutschen Auftritt

erstellt am 16.05.2018 um 15:55 Uhr
aktualisiert am 25.05.2018 um 05:15 Uhr | x gelesen
Nach dem rechnerischen Ausscheiden der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM sind die Einschaltquoten erwartungsgemäß niedrig ausgefallen.
Textgröße
Drucken
Die Einschaltquoten sind beim letzten Spiel gesunken Die Einschaltquoten sind beim letzten Spiel gesunken
Die Einschaltquoten sind beim letzten Spiel gesunken
© 2018 SID

Nach dem rechnerischen Ausscheiden der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Dänemark sind die Einschaltquoten beim letzten Auftritt des Teams von Bundestrainer Marco Sturm erwartungsgemäß niedrig ausgefallen. Beim TV-Sender Sport1 verfolgten am Dienstag im Schnitt 290.000 Zuschauer die bedeutungslose 0:3-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Rekord-Olympiasieger Kanada. Das entsprach einen Marktanteil von 2,6 Prozent. In der Spitze schalteten 400.000 Sportfans ein.

In seinen ersten beiden Spielen hatte der Olympia-Zweite von Pyeongchang im Schnitt noch mehr als eine Million Zuschauer vor den Fernseher gelockt.

Herning (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!