Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Eishockey-Frauen überraschen zum WM-Auftakt

erstellt am 31.03.2017 um 21:54 Uhr
aktualisiert am 23.06.2018 um 10:15 Uhr | x gelesen
Den deutschen Eishockey-Frauen ist zum Auftakt der Weltmeisterschaft in Plymouth im US-Bundesstaat Michigan eine faustdicke Überraschung geglückt.
Textgröße
Drucken
Sorgt für deutsche Führung: Nicola Eisenschmid (r.) Sorgt für deutsche Führung: Nicola Eisenschmid (r.)
Sorgt für deutsche Führung: Nicola Eisenschmid (r.)
© 2017 SID

Den deutschen Eishockey-Frauen ist zum Auftakt der Weltmeisterschaft in Plymouth im US-Bundesstaat Michigan eine faustdicke Überraschung geglückt. Die Mannschaft von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker feierte gegen den Olympiavierten Schweden einen 3:1 (0:0, 3:1, 0:0)-Erfolg und machte damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

Weitere deutsche Gegner in der Vorrundengruppe B sind am 1. April Tschechien und am 3. April die Schweiz. Die beiden bestplatzierten Mannschaften ziehen in die Play-offs gegen die Topteams aus der Gruppe A ein, der Dritte und Vierte spielen in einer Best-of-three-Serie den Absteiger aus.

Nicola Eisenschmid aus Memmingen erzielte in der 23. Minute in Überzahl die Führung für das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Nach dem Ausgleich durch Lisa Johansson (27.) sorgte ein Doppelschlag binnen 21 Sekunden durch Manuela Anwander (Memmingen/39.) und Schweden-Legionärin Andrea Lanzl (Jönköping/40.) für die Entscheidung.

Plymouth (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!