Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

Eishockey-WM: Co-Gastgeber Frankreich bezwingt Weißrussland nach Penalty-Krimi

erstellt am 12.05.2017 um 21:04 Uhr
aktualisiert am 21.05.2018 um 09:10 Uhr | x gelesen
Co-Ausrichter Frankreich hat im Kampf um das Viertelfinale bei der Eishockey-WM einen hart erkämpften Sieg gefeiert.
Textgröße
Drucken
Frankreich siegt gegen Weißrussland im Penaltyschießen Frankreich siegt gegen Weißrussland im Penaltyschießen
Frankreich siegt gegen Weißrussland im Penaltyschießen
© 2017 SID

Co-Ausrichter Frankreich hat im Kampf um das Viertelfinale bei der Eishockey-WM einen hart erkämpften Sieg gefeiert. Im Duell mit den zuvor sieglosen Weißrussen verspielte die Grande Nation in Paris zunächst einen 2:0-Vorsprung, gewann jedoch mit 4:3 (1:0, 1:2, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und steht mit sieben Punkten auf Rang sechs der Gruppe B. Punktgleich sind Norwegen und Finnland auf den Plätzen vier und fünf.

Sacha Treille (13.) und Damien Fleury (21.) hatten die Gastgeber zunächst in Führung gebracht, ehe Alexander Pawlowitsch (27.), Jegor Scharangowitsch (38.) und Alexander Kulakow (42.) die Partie drehten. NHL-Star Pierre-Edouard Bellemare (53.) von den Philadelphia Flyers erzielte den Ausgleich für Frankreich, dem Stephane da Costa im Penaltyschießen den Siegtreffer folgen ließ.

Paris (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!