Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Schütz erwartet Steigerung gegen Russland: "Die wollen rumzipfeln"

erstellt am 07.05.2017 um 10:10 Uhr
aktualisiert am 06.07.2018 um 10:00 Uhr | x gelesen
Nach der ernüchternden 2:7-Niederlage gegen Schweden erwartet Nationalspieler Felix Schütz im dritten Vorrundenspiel gegen Russland eine Steigerung.
Textgröße
Drucken
Felix Schütz erwartet eine Steigerung gegen Russland Felix Schütz erwartet eine Steigerung gegen Russland
Felix Schütz erwartet eine Steigerung gegen Russland
© 2017 SID

Nach der ernüchternden 2:7-Niederlage gegen Schweden erwartet Eishockey-Nationalspieler Felix Schütz im dritten WM-Vorrundenspiel gegen Russland eine Steigerung. Der Rekordweltmeister liege der deutschen Mannschaft eher, meinte der 29-Jährige: "Wir haben immer Probleme mit den Skandinaviern, die unterschätzen uns nicht. Sie sind nicht wie die Russen, die mal rumzipfeln wollen." Die Sbornaja, die bislang erst fünf NHL-Profis aufgeboten hat, ist am Montag (16.15 Uhr/Sport1) Gegner.

"Die Russen sind sehr spielstark und sehr, sehr gefährlich in der Offensive", mahnte NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg. Die WM-Bilanz gegen gegen den 27-maligen Weltmeister ist ernüchternd: Lediglich eines von 37 Spielen gewann die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) - vor sechs Jahren bei der WM in der Slowakei (2:0). Im vergangenen Jahr scheiterte das Team von Bundestrainer Marco Sturm im Viertelfinale mit 1:4 an Russland, 2010 bei der vergangenen Heim-WM im Halbfinale in Köln mit 1:2. "Das ist ein paar Jährchen her", meinte DEL-Rekordtorschütze Patrick Reimer, "vielleicht können wir diesmal überraschen."

Köln (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!