Sonntag, 27. Mai 2018
Lade Login-Box.

Marchand außer Kontrolle: NHL-Profi leckt nächsten Gegenspieler ab

erstellt am 05.05.2018 um 09:21 Uhr
aktualisiert am 27.05.2018 um 09:30 Uhr | x gelesen
Bereits zum zweiten Mal hat der Stürmer der Boston Bruins in den laufenden Play-offs der NHL einen Gegenspieler im Gesicht abgeleckt.
Textgröße
Drucken
Brad Marchand Brad Marchand
Brad Marchand
© 2018 SID

Brad Marchand kann es nicht lassen: Bereits zum zweiten Mal hat der Stürmer der Boston Bruins in den laufenden Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL einen Gegenspieler im Gesicht abgeleckt. Sein neuestes "Opfer": Ryan Callahan von Tampa Bay Lightning.

Ende des zweiten Drittels waren die beiden Profis aneinander geraten. Der Kanadier Marchand leckte dem Amerikaner Callahan über die Wange, dieser stieß ihn weg. "Für so etwas ist in unserem Spiel kein Platz. Ich kann das nicht verstehen", sagte Jon Cooper, Cheftrainer der Lightning. In US-Medien wird jetzt eine Sperre gegen Marchand gefordert.

"Wie würden Sie es finden, wenn ich rüberkäme und beginnen würde, Sie vom Kinn aufwärts abzulecken?", fragte Cooper die Presse nach dem Sieg im vierten Viertelfinalspiel in Boston (4:3 n.V.) voller Unverständnis. Tampa führt in der Serie 3:1.

Im Erstrunden-Duell gegen die Toronto Maple Leafs hatte Marchand Leo Komarow abgeleckt, vor Monaten küsste er ihm bereits auf die Wange. "Ich weiß nicht, ob er was von mir will, aber er ist süß", sagte Marchand damals. Bei den Bruins ist der 29-Jährige offizieller Botschafter der LGBT-Gemeinde, die sich für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender starkmachen.

Boston (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!