20:40 Mit den Bildern des Spiels verabschieden wir uns für heute und wünschen Ihnen einen guten Start in die neue Woche. Am Dienstag sind wir beim alles entscheidenden Spiel wieder live dabei.
Fotostrecke: ERC-Köln Playofffinale Spiel 6 0:1 (OV)
 
Fotostrecke: Play off Finale 6 im Wonnemar
   
 
 
   
18:42 Wir haben eine Chance verpasst", war Björn Barta enttäuscht. Trotz der Enttäuschung ist der ERC-Spieler kämpferisch: "Am Dienstag in Köln haben wir noch eine Chance."
   
 
 
   
18:16 Schnell vergessen will ERC-Coach Niklas Sundblad die Niederlage. Er blickt schon auf die Partie am Dienstag in Köln: "Jetzt wollen wir Spiel sieben gewinnen."
   
17:26 Das Finale beginnt am Dienstag in Köln schon um 19 Uhr.
   
17:25 Siegtorschütze Mirko Lüdemann: "Ich hab gedacht, komm, schießt einfach mal drauf, weil wer nicht schießt, kann nicht gewinnen". Seine Mannschaft sei erleichtert, dass sie hier in Ingolstadt nicht die Meisterschaftsfeier mit anschauen muss.
   
17:23 Kämperisch gibt sich ERC-Coach Niklas Sundblad kurz nach der Niederlage: "Wir fahren hoch und wollen das gewinnen", sagt er zum siebten und alles entscheidenden Spiel.
   
17:21 Mirko Lüdemann wird zum Spieler des Tages bei ServusTV gewählt. Vor ERC-Goalie Timo Pielmeier. Eigentlich keine Überraschung nach dieser Verlängerung.
   
17:20 "Da waren zwei Jungs in meinem Torraum, deshalb konnte ich nicht rechtzeitig runtergehen", sagt ERC-Goalie Timo Pielmeier zum entscheidenden Tor. Die Chancen im siebten Spiel am Dienstag sieht er bei "fifty-fifty".
   
17:18 Das Tor zählt. Damit kommt es am Dienstag zur Entscheidung in Köln.
   
17:16 Nachdem sich die Situation auf dem Eis beruhigt hat, gehen die Schiedrichter zur Verwunderung aller zum Videobeweis. Die Spieler haben sich schon von den Fans verabschiedet. Kuriose Situation. 
   
17:15 Nach dem Siegtreffer ging es rund auf dem Eis. Die Spieler gingen mit Fäusten aufeinander los.
   
17:11 Es gibt ein 7. Spiel und eine Massenschlägerei. Mirko Lüdemann trifft für Köln in der Verlängerung zum entscheidenden 1:0 für die Haie.
   
17:07 Strafe für beide Mannschaften (62.).
   
17:06 Die letzten Pfützen auf dem Eis sind nun auch angefroren. Los geht's.
   
17:05 "Glück, Geistesblitz oder ein Fehler" - Servus-TV-Kommentator Rick Goldmann kurz vor dem Beginn der Overtime dazu, was dieses Spiel entscheiden wird.
   
17:01 Die Mannschaften kommen aufs Eis zurück.
   
17:00 Lance Nethery (Geschäftsführer der Kölner Haie): "Eigentlich sollte dieses Spiel niemand verlieren. Vielleicht haben wir heute am Ende das nötige Quäntchen Glück." Kleiner Lacher am Rande: Nethery sagt am Mikro von Servus TV, dass er glaubt, dass das nächste Tor das Spiel entscheidet.
   
 
   
16:58 Echte Panther-Fans trotzen jedem Wetter - wie hier beim Public Viewing im Wonnemar.
   
16:53 "Zum Schluss hat das Tempo nachgelassen, die Beine sind schwer geworden", sagt der Alpenvulkan. Hans Zach sagt, er hätte immer mit allen vier Reihen gespielt. "Wenn die Kräfte mehr gebündelt werden, haben dann die Etablierten vielleicht die Kraft, entscheidende Dinge zu tun. In der Overtime geht irgendein Glücksschuss rein", sagt Hans Zach. Er findet es ungerecht, heute einen 'Man of the day' zu küren. "Beide Mannschaften sind 'Men of the day'", sagt das Urgestein aus Bad Tölz.
   
16:52 Patrick Hager (ERC): "Wir müssen eigentlich nichts ändern. Wir müssen hinten weiter super stehen und vorne die Chance nutzen."
   
16:51 Philip Riefers (Kölner Haie) zur Overtime: "Keine Fehler zulassen und die Chance nutzen."
   
16:50 Zweimal in der Geschichte der DEL wurden Finalspiele in der Overtime entschieden.
   
16:47 Die reguläre Spielzeit ist vorbei - es geht in die Verlängerung.
   
16:43 Die Panther schießen gerade aus allen Rohren, aber der Puck will einfach nicht rein.
   
16:42 Erneut liegt Timo Pielmeier knapp vor Danny aus den Birken bei der Wahl zum "Man of the day".
   
16:33 Die Unterzahl ist überstanden (51.).
   
16:31 Der Vorteil ist dahin. Christoph Gawlik muss in die Kühlbox. "Ich glaub, die Zeit läuft für uns", sagt Christoph Gawlik. "Die Strafe gegen mich muss man nicht geben, weil ich ihn nicht mal berührt habe", meinte er in der Powerbreak.
   
16:29 Ein torloses Finalspiel nach 60 Minuten gab es in 20 Jahren DEL noch nie. Das wollte die Panther im Powerplay jetzt ändern.
   
16:27 Derek Hahn liegt verletzt auf dem Boden. Physio Stephan Retzer und Mannschaftsarzt Olaf Büttner eilen zu Hilfe. 
   
16:23 "Alle sind total angespannt. Wenn ein Tor fällt, explodiert wohl die Arena", sagt Fanbeauftragte Petra Vogl. 
   
16:20 Laut Rick Goldmann brauchen die Mannschaften jetzt Glück oder einen Geistesblitz, Chancen sind es nicht nicht mehr.
   
16:19 Das Spiel läuft.
   
 
   
16:18 Die Fans rüsten sich für den letzten Spielabschnitt.
   
16:17 "Mit meinem 11:2-Tipp wird's schwierig heute", sagt der Kölner Cable Guy. Kann man so sagen.
   
16:05 Björn Barta ist optimistisch, dass jetzt dann mal einer reingeht. "Beide Mannschaften machen wenige Fehler, und wenn sie Fehler machen, sind die Torhüter da." Rick Goldmann von Servus TV spricht von einem der besten 0:0 seit langer Zeit.
 
"Ein super Spiel, ein Spiel ohne Fehler", sagt Hans Zach. "Die Ingolstädter halten stand, sind hinten stark, wie auch die Kölner." Für ihn ist es eine besondere Freude, das die beiden Goalies, die so hervorragend halten, Deutsche sind.
   
15:59 Auch das zweite Drittel endet 0:0.
   
15:57 Hai Alexander Weiß wandert wegen Beinstellens auf die Strafbank (29.).
   
15:49 Es gab bisher erst zwei Powerplay-Tore in den Finalspielen - bei 15 Powerplays. Und Köln ist wieder komplett.
   
15:45 Die Panther sind wieder komplett (32.) und gleich eine Strafe gegen Köln. Kölns Manager Lance Nethery ärgert sich auf der Tribüne maßlos über die Strafe. 
   
15:43 Michel Periard erhält zwei Minuten wegen Hakens (30.).
   
15:41 Kölns Marcel Ohmann in der Powerbreak: "Jetzt muss endlich mal ein Tor fallen, das ist schon frustrierend."
   
15:40 Turnbull ist zurück. Der Eisbeutel wird wieder in die Kühlbox verstraut und der Fitnesstrainer gibt ihm noch einen Klaps - weiter geht's.
   
15:38 Travis Turnbull hat mit einem Pyhsiotherapeuten und einem Arzt die Mannschaftsbank verlassen.
   
15:34 Riesenchance für die Kölner - Timo Pielmeier wehrt alle drei Schüsse ab (25.).
   
15:28 Kölns Yared liegt blutend vor der Ingolstädter Bank, kann aber mit der Hilfe des Betreuers auf die eigene Bank fahren. John Laliberte hat ihn mit dem Schläger im Gesicht erwischt. Es gibt keine Strafzeit.
   
15:27 Im Block G hat sich ein ERC-Fan etwas besonderes einfallen lassen: Er hat sich als Kaminkehrer verkleidet. Die sollen bekanntlich Glück bringen. 
   
15:25 Das zweite Drittel läuft und die Panther sind wieder komplett.
   
15:23 Björn Bartas Bruder Alexander (beim EHC München unter Vertrag) hofft, dass die Ingolstädter im zweiten Drittel einen Konter fahren und in Führung gehen. Er würde mit seinem Bruder gern die Meisterschaft des ERC feiern.
   
15:22 2:30 Minuten vor Ende der Drittelpause stehen die Kölner schon im Kabinengang und warten, bis sie aufs Eis dürfen. Die Panther sind schon auf dem Weg.
   
15:21 Gernot Tripcke, der Geschäftsfüher der Deutschen Eishockey-Liga, vermag noch nicht abzuschätzen, ob er heute bereits den Pokal für den Deutschen Meister überreichen kann. Solche Finale wünschen sich die Fans, sagt er.
   
15:12 Der Tubist Andreas Hofmeir (Geisenfeld) von LaBrassBanda ist auch hier. 
   
15:11 Alexander Oblinger spricht von einem hart umkämpften Spiel. "Wer heute den längeren Atem hat, gewinnt das Spiel."
   
15:10 Im Block G ist die Spannung unter den Fans zu spüren. Sie wissen nicht so recht, wie sie das eben beendete Drittel einordnen sollen. 
   
15:09 Moritz Müller ist sehr zufrieden mit dem Anfangsdrittel. "Wir machen alles richtig, es fehlt nur noch das Fünkchen Glück", sagt der Kölner.
   
15:08 Zabolic und Jeglic haben viele Freunde aus der Heimat eingeladen. Es gibt einen richtigen Slowenen-Block in der Saturn-Arena.
   
15:06 Das erste Drittel ist beendet. Es steht 0:0.
   
15:04 Jarey Ross erhält zwei Minuten wegen Spielverzögerung. Die Panther nun in Unterzahl.
   
15:03 Das Abseits war kein Abseits. Das war in der Zeitlupe bei Servus TV deutlich zu sehen. Das wäre eine riesen Chance für Thomas Greilinger gewesen.
   
15:01 "Haut's des Ding nei jetzt dann", sagt der Ingolstädter Cable Guy "Goaßengott". Jawoi!
   
15:00 Wieder die Aufforderung des Stadionsprechers, dass keiner mehr sitzen dürfe.
   
14:48 "Ich hätte es kaum für möglich gehalten, dass man aggressiver spielen kann als die Ingolstädter, aber die Kölner tun das heute", sagt Servus-TV-Experte Rick Goldmann.
   
14:57 Yared Hagos der Kölner Haie bekommt zwei Minuten wegen Beinstellens. Die Panther nun in Überzahl.
   
14:56 Als Cable Guys hat sich Servus TV heute übrigens einen Fan des ERC und einen der Kölner Haie ausgesucht, beide mitten in den jeweiligen Fanblocks. Der Panther-Anhänger raufte sich nach einer vergebenen Chance der Gastgeber gerade die Haare, der Kölner feuert sein Team lautstark an.
   
14:49 "Wir müssen schauen, dass wir defensiv besser stehen und dann unsere Konter nutzen", sagt Thomas Greilinger in der Powerbreak.
   
14:48 66 Prozent der Fernsehzuschauer glauben, dass es ein entscheidendes siebtes Spiel gibt. Die starke Anfangsphase der Haie mit einigen hochkarätigen Chancen hat das Ergebnis beeinflusst - vor dem Eröffnungsbully waren es noch 52 Prozent.
   
14:46 Wieder rettet Danny aus den Birken. Derek Hahn konnte erneut völlig frei schießen.
   
14:44 Ministerpräsident Horst Seehofer hat bei der Verabschiedung von Ingolstadts OB Alfred Lehmann dem ERC vorab schon einmal gratuliert. Er könne heute leider nicht in der Saturn-Arena sein, verwies Seehofer auf unaufschiebare Termine. Doch sollten die Panther wirklich die Meisterschaft holen, wäre er vielleicht bei der Feier mit dabei, ließ der Landesvater durchblicken.
   
14:42 Beide Mannschaften sind wieder komplett
   
14:41 Thomas Greilinger mit der nächsten Chance, aber es bleibt beim 0:0.
   
14:39 Strafen auf beiden Seiten, weiter geht es mit vier gegen vier.
   
14:36 Derek Hahn kommt allein auf Danny aus den Birken zu, verschießt aber oben ins Fangnetz.
   
14:32 Das Spiel läuft.
   
14:31 Die Starting Six des ERC Ingolstadt: Tim Conboy, Michel Periard, John Laliberte, Thomas Greilinger, Derek Hahn, im Tor Timo Pielmeier.
   
14:30 Ein DEL-Aufsteller ist auf dem Eis festgefroren. Die Eismeister rücken an.
   
14:29 Die Nationalhmyne ist gesungen. Die Mannschaften schwören sich vor den jeweiligen Toren ein.
   
14:26 Durch ein Spalier von Nachwuchsspielern kommen die Panther aufs Eis.
   
14:25 Zwei Vergleiche vor dem sechsten Finalspiel zwischen den Panthern und den Haien: Die Panther haben sich bislang in 89 Schüsse der Kölner geworfen und diese abgeblockt, Köln kommt auf 60 geblockte Schüsse. Ingolstadt kommt auf exakt 100 Bodychecks, Köln auf 83.
   
14:23 Für Hans Zach liegt der Druck beim ERC. Er tippt auf die Kölner Haie. Die von ihm trainierten Adler Mannheim unterlagen den Kölnern im Viertelfinale. Die Fernsehzuschauer bei Servus TV sehen die Chancen nahezu fifty-fifty: Auf die Frage, ob die Haie ein siebtes Spiel erzwingen, antworten derzeit 52 Prozent mit "Ja".
   
14:19 Kölns Trainer Uwe Krupp glaubt, dass seine Mannschaft sehr gute Chancen hat. "Wir haben im letzten Spiel schon sehr konstant gespielt, was die Spielanteile und die Torchancen angeht." Erst wenn Ingolstadt die Haie schlage, hätte der ERC gewonnen, sagt Krupp. "Aber so weit wird's nicht kommen."
   
14:16 ERC-Verteidiger Jakub Ficenec fehlt nach wie vor.
   
14:12 Rok Ticar von den Kölner Haien, der Slowene wird mit den Panthern in Verbindung gebracht, sitzt heute auf der Tribüne und kann sich gerade selbst von der prächtigen Stimmung überzeugen, die jetzt schon in der Saturn-Arena herrscht. 
   
14:10 Das Warm-up ist beendet. In 20 Minuten beginnt das letzte Heimspiel der Saison 2013/2014.
   
13:53 Die Mannschaften spielen sich warm.
   
 
   
 
   
13:25 Die Saturn-Arena füllt sich.
   
13:10 Die Kölner Fan-Busse treffen ein.
   
12:30 Die Saturn-Arena ist hermetisch abgeriegelt. Bauzäune versperren die Eingänge zu den Katakomben.
   
12:10 Herzlich willkommen zu unserem Liveblog vom Spiel ERC Ingolstadt gegen Kölner Haie in der Saturn-Arena in Ingolstadt. Es geht um die Meisterschaft.