Fan-CDs gibt es viele. Normalerweise sind dabei irgendwelche gecoverten Lieder darauf, die der DJ im Stadion spielt, damit Stimmung aufkommt. Eine Scheibe, wie sie der ERC am Sonntag beim Heimspiel gegen Augsburg vorstellt, hat es dagegen in dieser Qualität in unseren Breiten noch nicht gegeben: Denn darauf können sich die Panther-Fans selbst singen hören, bei ihren bekanntesten Anfeuerungsliedern, ihren Sprechchören oder auch bei Klatschrhythmen.

ERC-Schlachtgesänge
Für ihre gute Stimmung sind die ERC-Fans in der ganzen Liga bekannt. Ab sofort können sie die Atmosphäre in der Saturn-Arena auch auf dem ersten Panther-Fanalbum zu Hause genießen. Bei einem Heimspiel wurden kürzlich Gesänge aufgenommen, inzwischen sind sie auf einer Scheibe verewigt.
Foto: Jonat
"Eine super Geschichte, die wir schon länger mit uns rumgetragen haben ", sagt Andreas Schmidt, der Marketingmanager der Panther. Mit der Band H.A.T., die den neuen ERC-Song eingespielt hat (siehe Artikel unten), und Fanvertretern reifte im Sommer die Idee, die Stadionatmosphäre auf CD zu bannen. Was lag also näher, als "den besten Chor der Welt, die Fans" (Schmidt) in der Halle dabei einzubeziehen?

Der Fanbeirat war auch gleich Feuer und Flamme, wie Markus Schäfer berichtet. Der eingefleischte ERC-Fan geht seit zehn Jahren regelmäßig zum Eishockey und hat mit Stadionsprecher Italo Mele dann die Koordination der Gesänge während der Heimpartie gegen Hannover übernommen. Ein Drehbuch, was wann gesungen werden sollte, habe es nicht gegeben, sagt Schäfer. 30 Fangesänge und Klatschrhythmen sind nun auf der CD verewigt. "Von mir aus hätten wir natürlich noch viel mehr einspielen können", sagt Schäfer, der auch anfügt: "Wir sind selbst überrascht, dass wir so laut sind." 


Hier können Sie schon mal in den neuen ERC-Song von H.A.T. reinhören, den Artikel dazu gibt's hier.

Dass man auf dem Album alles perfekt versteht, also auch, was Oberanpeitscher Florian Köckzert so von sich gibt oder Manni Bernecker beim so genannten Mopslied, dafür hat Oliver Angermüller vom Studio monophonics in der Münchener Straße gesorgt. Der T ontechniker war mit einem Dutzend Mikrofone angerückt. Doch so gut auch alles vorbereitet war, der Gegner spielte nicht mit: Ausgerechnet gegen Hannover verloren die Panther. "Auf die Fans kann man sich aber verlassen", sagt Markus Schäfer. So war auch bei der anstehenden Pleite die Anfeuerung des Anhangs prächtig.

"Herausgekommen ist eine Art Hörbuch", erklärt Oliver Angermüller. Ein Spiel zum Nachhören: Von Einlauf und Team aufstellung über Strafzeiten, Torjubel und original Barthelmarktlied – in voller Länge – bis hin zum Siegesjubel am Schluss. Denn eines ist auf einer Fan-CD wohl klar: Da kann der ERC nicht verlieren, und somit geht die Partie eben nicht 1:2 aus, so viel sei verraten. Ab Sonntag können sich alle Pantheranhänger selbst überzeugen. Das Album mit einer Auflage von 1000 Stück ist dann für 9,90 Euro im Stadion erhältlich.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Artikel

  Siegeshymne mit Synthieklängen - H.A.T. hat neuen ERC-Song komponiert