Aktualisieren

Mittwochabend, Play-off-Beginn, Heimspiel: Eishockeyherz, was willst du mehr?

Licht aus, Spot an: Für den ERC ist seit Mittwochabend Play-off-Zeit.
F. Wittmann
Ingolstadt

Die Aufstellungen der Adler Mannheim als auch der Gastgeber vom ERC Ingolstadt sind verlesen, es kann losgehen.

Erstes Drittel

(1. ) Die Fans sind laut...und das Spiel läuft. (0:0)

(5.) Erste Strafe des Spiels, Ville Koistinen muss raus, Unterzahl für den ERC. (0:0)

(8.) Chancen gibt es auf beiden Seiten. Abtastphase? Fehlanzeige. Tore? Leider auch - noch. Ingolstadt wieder komplett. (0:0)

(15.) Das Tempo im Spiel hat ein wenig nachgelassen. (0:0) 

(20.) Das erste Drittel ist zu Ende, es geht vorerst torlos in die Kabinen. (0:0)

Fazit: Nach einem temporeichen Beginn ließen beide Mannschaften, was die Geschwindigkeit betrifft, ein wenig nach. Die körperliche Intensität ist hoch, es geht hart zur Sache. Kein Wunder, es geht ja nicht gerade um wenig. Das einzige, was bislang fehlt, sind die Tore. Chancen wären auf beiden Seite da gewesen.

ERC Ingolstadt - Adler Mannheim, Eishockey, DEL, Deutsche Eishockey Liga, DEL, Playoffs, Viertelfinale, Spiel 1, 14.03.2018
Marcus Kink (Adler Mannheim) scheitert alleine vor Torwart Timo Pielmeier (ERC Ingolstadt).
Oliver Strisch ST-FOTO (Oliver Strisch ST-FOTO)
Ingolstadt


In zwei Minuten geht es weiter, die Fans kommen langsam auf ihre Plätze zurück.

Zweites Drittel

(21.) Sodala! Pack ma's wieder. (0:0)

(22.) Strafe für die Adler. Überzahl ERC! (0:0)

(24.) ERC-Goalie Timo Pielmeier reagiert zweimal glänzend und bewahrt die Panther vor dem Rückstand. "Timo, Timo"-Sprechchöre - völlig zurecht. Das war bayerische Weltklasse! (0:0)

(28.) Darin Olver und Dustin Friesen mit den nächsten Großchancen für die Panther - wieder nichts. (0:0)

(31.) Echt wahr, es steht hier noch 0:0, obwohl es auch 3:3 stehen könnte. (0:0)

(33.) Es wird zunehmend ruppiger auf dem Eis. Spannend ist es ohnehin schon die ganze Zeit. (0:0)

(35.) Der Pfosten, viel Einsatz und ganz viel Pielmeier bewahren die Panther vor dem Rückstand. "Pille", du Hexer! (0:0)

Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooorrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!!!!!

(38.) "Jawoi": Thomas Greilinger bringt die Panther in Führung. (1:0)

(40.) Drittel zwei ist zu Ende. (1:0)

Fazit: Das torlose Remis hatte lange Zeit Bestand, dann erlöste Thomas Greilinger das Team von Doug Shedden. Nach zwei Dritteln sind die Panther dem ersten Sieg in der Best-of-Seven-Serie sehr nah. In einer guten Viertelstunde geht es weiter.

Drittes Drittel

(41.) Der Schlussabschnitt läuft. (1:0)

(47.) Derzeit tut sich vor den Toren nicht so viel, aber das kann den Panthern nur recht sein. (1:0)

(51.) Noch zehn Minuten. Kinder, Kinder, ist das spannend! (1:0)

(52.) Oh no! Da ist der Ausgleich für Mannheim durch David Wolf (1:1)

(53.) Doppelschlag! Mannheim dreht das Spiel. (1:2)

(56.) Die Panther sind angezählt. Der Doppelschlag macht ihnen merklich zu schaffen. (1:2)

(58.) Dem ERC läuft die Zeit davon. (1:2)

(59.) Riesenchance auf der einen Seite, im Gegenzug machen die Adler alles klar. (1:3)

(60.) Und aus. (1:3)

Fazit: Der ERC verliert trotz Führung und vieler Chancen Spiel eins gegen die Adler Mannheim unglücklich mit 1:3 (0:0, 1:0, 1:3).

Dieser Artikel wird aktualisiert