Tore der Silbermedaillengewinner Leo Pföderl (21. Minute/29.) und Frank Mauer (40.) waren zu wenig. Für Vorjahressieger Russland trafen Nikolay Dedimow (17.), Dimitri Judin (24.), Andrej Tschibissow (51.) und Artjom Semtschjonok in der Overtime. Zuvor hatte die Schweiz die Slowakei mit 3:2 besiegt. Gegen die Eidgenossen am Samstag (13.30 Uhr) und am Sonntag zum Abschluss gegen die Slowakei (14.30 Uhr/beide Sport1 und Telekomsport) wird Sturm das Nationalteam zum vorerst letzten Mal betreuen. Danach wechselt der 40-Jährige als Assistenztrainer zu den Los Angeles Kings in die nordamerikanische Profiliga NHL. Wer Nachfolger wird, ist noch unklar.
 
Wir haben uns mit Alexander Petri, Sportredakteur des DONAUKURIER, darüber unterhalten.

Wer wird der neue Trainer der Eishockey-Nationalmannschaft?

Leser unserer App finden das Video hier.