Basketball

TV Hilpoltstein verliert Topspiel gegen Burggrafenhof

24.01.2023 | Stand 24.01.2023, 18:34 Uhr

TV-Basketballer zeigen Nerven: Im Spitzenspiel gegen Verfolger Burggrafenhof (in Schwarz) offenbaren die Burgstädter Schwächen von der Linie. Am Ende stand eine Quote von nur 43,5 Prozent. Foto: Tschapka

Die Basketballer des TV Hilpoltstein kassieren ihre erste Saisonniederlage. Gegen Verfolger Burggrafenhof stand am Ende ein 75:78.

Hilpoltstein – Die Erfolgsserie der Hilpoltsteiner Basketballer ist vorbei. Am Samstag verlor der bislang ungeschlagene Spitzenreiter um Coach Paulius Edartas das Topspiel der Bezirksklasse Mittelfranken gegen den SV Burggrafenhof mit 75:78 (18:11, 22:28, 17:12, 18:27). Maßgeblich für die erste Saisonniederlage des TV war dessen schwache Quote von der Freiwurflinie.

Vor einer vollen Zuschauertribüne wollten die Hilpoltsteiner ihre Siegessträhne gegen den Zweitplatzierten fortsetzen. Im ersten Viertel fanden selbst unbedrängte Abschlüsse nicht den Weg in den Korb der Gäste. Nur die Würfe von Max Olschok waren wie gewohnt erfolgreich. Er hielt seine Mannschaft im ersten Viertel über Wasser und erzielte 16 von 18 Punkten.

Mit einer 18:11-Führung ging es in den zweiten Spielabschnitt. Burggrafenhof suchte nun Abschlüsse in Korbnähe und hängte den Verteidigern viele Fouls an. Durch das schnelle Aufbauspiel von Daniel Schmidtke kam Hilpoltstein zwar weiterhin oft unbedrängt zum Abschluss, erfolgreich waren die Versuche aber auch jetzt nur selten. Nur das Erarbeiten von zweiten Wurfchancen durch Modestas Dragunas und Markus Großhauser sowie der Zug zum Korb von Schmidtke und Deividas Apavicius verhinderten, dass der Gast die Führung übernahm.

Im dritten Viertel setzte sich der TV wieder ab und ging mit einer Sechs-Punkte-Führung in den Schlussabschnitt. Doch Burggrafenhof wendete mit Hilfe vieler Einzelaktionen das Blatt. Da Hilpoltsteins Fehlwurfquote weiterhin ungewöhnlich hoch war, ging der SV in den letzten drei Minuten sogar mit sechs Punkten in Führung. Zwar konnten die Gastgeber durch das Zusammenspiel von Schmidtke und Dragunas noch einmal ausgleichen, in den letzten Sekunden vermasselten aber beide aufgrund einer fehlerhaften Kommunikation den entscheidenden Wurf. Um die Zeit zu stoppen, wurden die Gäste an die Freiwurflinie geschickt, an der ersten Saisonniederlage des TV änderte sich aber nichts mehr.

Ausschlaggebend für das 75:78 waren aus Hilpoltstein-Sicht 13 vergebene Freiwürfe – eine Trefferquote von der Linie von nur 43,5 Prozent. An diesem Samstag (16.30 Uhr) ist der Tabellenführer bei den Onlineprinters Neustadt a. d. Aisch II.

Am vergangenen Wochenende ebenfalls unterlegen war Hilpoltsteins U18. Siege gab es dagegen für die U16 sowie die zweite Herrenmannschaft.

HK