Bezirksoberliga Mittelfranken

TSV-Frauen beenden Eibacher Siegesserie

Bezirksoberliga Mittelfranken: Mörsdorfer Fußballerinnen erobern mit 3:1-Erfolg Tabellenplatz drei zurück

23.05.2022 | Stand 23.05.2022, 16:25 Uhr

Mit einem Heber aus 25 Metern über die Eibacher Torfrau markierte Isabel Simon (in Blau) das 3:1 für den TSV Mörsdorf. Foto: Lerzer

Von Hermann Meixner

Mörsdorf – Nach der Niederlage gegen Buch haben die Fußballfrauen des TSV Mörsdorf gegen den Tabellenzweiten DJK Nürnberg-Eibach wieder eine sehr starke Leistung gezeigt und nach 0:1-Rückstand mit 3:1 gewonnen. Mit dem Sieg eroberte das Team von Trainer Michael Geiger einen Spieltag vor Saisonende den dritten Platz in der Bezirksoberliga Mittelfranken zurück.

Nach einer kurzen Abtastphase schienen die Gäste, die nach der Winterpause alle Spiele gewonnen hatten, aber ihrer Siegesserie einen weiteren Erfolg hinzuzufügen. Nach einer Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr eroberte Sabrina Hüttersen den Ball und passte zur freistehenden Sabrina Ruemmler, die TSV-Torfrau Alicia Brems von der Strafraumlinie mit ihrem Flachschuss ins linke Eck keine Chance ließ – 0:1 (15.). Fünf Minuten später folgte aber schon die Antwort des TSV. Nach einer der vielen schönen Kombinationen des TSV passte Anja Bähr das Leder in den Lauf von Christina Endres, die sich gegen ihre Gegenspielerin behauptete und aus 14 Metern unter die Latte zum 1:1-Ausgleich einschoss (20.). Der TSV kam immer besser ins Spiel und belohnte sich schließlich mit dem 2:1. Nadine Sattelberger fing ein Eibacher Zuspiel im Mittelfeld ab und schickte Anna Zeise steil. Aus leicht abseitsverdächtiger Position überwand Zeise, die nach einer Umstellung mittlerweile von der Innenverteidigerposition in die Sturmzentrale aufgerückt ist, mit ihrem Schuss aus 20 Metern die sich vergebens streckende DJK-Keeperin Tanja Bremer (40.). Kurz darauf verpasste Zeise nach Flankenlauf von Endres das Zuspiel um Haaresbreite per Kopf (42.), weitere erfolgversprechende Angriffe wurden durch korrekte oder vermeintliche Abseitspositionen unterbunden. Somit ging es mit der knappen Führung für den TSV in die Halbzeit.

Eine Reaktion der Gäste nach Wiederanpfiff blieb aus. Im Gegenteil: Der TSV hatte einige Möglichkeiten, das Spiel schon früh vorzeitig zu entscheiden. Doch Melissa Mederer scheiterte gleich doppelt an der guten DJK-Torfrau – erst nach einem Solo durch den Strafraum (52.) und etwas später nach Flankenlauf von Endres (58.). Dazwischen setzte Sattelberger einen schnell ausgeführten Freistoß aus 18 Metern knapp über die Latte (54.). „Das ist das Einzige, was ich meiner Mannschaft heute vorwerfen kann, die mangelnde Chancenverwertung. Ansonsten war es ein sehr gutes Spiel von uns“, sagte Trainer Geiger. Und so musste man immer damit rechnen, dass ein Angriff der Gäste noch zum Ausgleich führt. Und der wäre fast gefallen, aber ein Schuss von Felicitas Ertinghausen aus 20 Metern strich um Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei (78.). Nach dieser Phase, in der Eibach etwas besser im Spiel war, fiel dann doch die Vorentscheidung. Nach einem zu kurzen Rückpass schoss die Gäste-Keeperin den Ball genau in die Füße von Isabel Simon, die mit ihrem Heber aus 25 Metern ins leere Tor den verdienten 3:1-Endstand markierte (87.).

mei


TSV Mörsdorf: Brems, Lerzer, Gerngroß, Zeise, Sattelberger, Endres, Bähr, Mederer, A. Hofbeck, M. Jaksche, Halbritter (Simon, L. Hofbeck, Ramsauer). Tore: 0:1 S. Ruemmler (15.), 1:1 Endres (20.), 2:1 Zeise (40.), 3:1 Simon (87.).