Laufsport
TSG Roth: Elias Kolar wird Bayerischer U20-Meister – Johannes Weizinger fehlen 0,6 Sekunden zur DM-Quali

30.01.2024 | Stand 30.01.2024, 19:00 Uhr |

Elias Kolar und Johannes Weizinger schnürten wieder die Laufschuhe: Die Aushängeschilder des Teams Leidl der TSG Roth waren am Wochenende unterwegs, Kolar bei der bayerischen Crossmeisterschaft, Weizinger beim Leichtathletik-Meeting Munich Indoor 2024.

Bayerische Crossmeisterschaft: In Kremmen (bei Bayreuth) zeigte Kolar bei besten Wetterbedingungen als deutscher Vizemeister auf zehn Kilometer seine läuferische Stärke, indem er auf den 3750 Metern mit einer Zeit von 11:53 Minuten den Sieg in der U20-Konkurrenz holte. Im Vorjahr hatte Kolar noch den U18-Titel eingeheimst.

Neben dem im Vorfeld bereits vom Landestrainer in der U20 favorisierten Kolar holte sich die vielfache Deutsche und Bayerische Seniorinnen-Meisterin Brigitte Rupp den Titel in der Klasse W60. Für die 5000 Meter benötigte sie 23:05 Minuten. Ebenfalls den Sprung auf das Siegerpodest schaffte Susen Kunstmann als Dritte in der W40 auf der gleichen Distanz mit 20:50 Minuten.

Michael Rubin lief als M60-Starter nach 26:55 Minuten ins Ziel (Platz 21).  Nur knapp am Siegerpodest vorbei schrammte Vanessa Sturm bei ihrem ersten Wettkampf im TSG-Trikot im Mittelstreckenlauf der Frauen. Auf den 3750 Metern bewies sie ihre läuferischen Fähigkeiten mit 13:58 Minuten. Ihre Teamkollegin Margit Wegler zeigte mit 15:38 Minuten eine gute Leistung.  In der Männer-Hauptklasse startete Alexander Köhn nach langer Verletzungspause auf der Mittelstrecke. Mit 13:04 Minuten konnte er bei seinem Einstieg als Zwölfter ins Ziel kommen. Benjamin Wegler bewältigte die Langstrecke (8750 Meter) in 31:51 Minuten und belegte dadurch den zehnten Platz.

Munich Indoor 2024: Mit knapp 1200 Meldungen fand das Hallen-Leichtathletik Meeting Munich Indoor 2024 einen riesigen Zuspruch. Am Start in der Werner-von-Linde-Halle waren auch vier Mittelstreckenläufer des Teams Leidl der TSG Roth, die über 1500 beziehungsweise 3000 Meter der Männer mit ansprechenden Zeiten aufwarteten. Für Weizinger, den amtierenden Bayerischen Meister über 3000 Meter, stand erneut die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft über 1500 Meter im Fokus.

Beim Internationalen Meeting in Sindelfingen vor einer Woche hatte er die geforderte Zeit von 3:55,0 Minuten nur um eine halbe Sekunde verfehlt. Beim zweiten AnIauf in München war er ohne direkten Gegner auf sich allein gestellt. Am Ende fehlte ihm mit 3:55,6 Minuten fast haargenau die gleiche Differenz.

Seine Teamkameraden Elias Knoll, Florian Macher und Jonas Bauch beeindruckten in München im ersten der beiden 3000-Meter-Läufe mit persönlichen Bestzeiten. Knoll setzte sich nach 2000 Metern souverän vom restlichen Feld ab und gewann überlegen mit sehr guten 8:45,8 Minuten.

Macher steigerte sich als Vierter ebenfalls auf 8:54,9 Minuten. Für Bauch wurden 9:27,8 Minuten gestoppt.

HK