Sportschießen

Theresa Schnell stellt bayerischen Rekord ein

30.06.2022 | Stand 30.06.2022, 5:00 Uhr

Eine sensationelle Leistung mit dem Luftgewehr zeigte Theresa Schnell bei den bayerischen Meisterschaften. Foto: Retta

München – Unglaubliche 599 Ringe (bei 600 möglichen) hat Theresa Schnell von den Rot-Schweiß-Schützen-Franken bei den bayerischen Meisterschaften in München in der Disziplin Luftgewehr 3-Stellung geschossen. Dies bedeutete für die erst 15-jährige Sportschützin aus Lohen nicht nur den Titel, gleichzeitig stellte sie auch den bayerischen Rekord ein, wie Landestrainer Markus Lehner verrät.

„Ich war sehr erstaunt, dass ich es geschafft habe, weil ein gewisser Druck immer dabei ist und man natürlich beim letzten Schuss schon das Nachdenken anfängt“, sagt das Offenbauer Talent. Vor allem das Nicht-Nachdenken sei ihr bei dem Wettkampf sehr gut gelungen, so Schnell.

3-Stellung bedeutet 20 Schuss kniend, 20 Schuss liegend und 20 Schuss stehend. „Kniend habe ich 20-mal die Zehn getroffen, im Liegen war eine 9,9 dabei und stehend waren es wieder 200 Ringe“, erklärt die Schützin. Schnell ist Mitglied des bayerischen Landeskaders und trainiert am Stützpunkt Mittelfranken, „Natürlich ist es mein langfristiger Wunsch, in den Nationalkader zu kommen“, sagt sie. Dafür trainiert die 15-Jährige bis zu viermal die Woche.

Für Schnell ist die bayerische Meisterschaft aber noch nicht beendet. Schon an diesem Samstag und am Wochenende darauf (9./10. Juli) kann die Sportschützin weiter auf Medaillenjagd gehen – dann aber mit dem Kleinkaliber (ausführlicher Bericht folgt). „Ich möchte genauso konzentriert arbeiten wie beim letzten Wettkampf und wirklich jeden Schuss für sich machen.“

dbl