Leichtathletik
Süddeutsche Hallenmeisterschaften: Weizinger erfüllt Norm, Kraus mit persönlicher Bestleistung

06.02.2024 | Stand 06.02.2024, 17:10 Uhr

Johannes Weizinger: 3000 Meter in 8:22,5 Minuten. Foto: Görlitz

Beim dritten Versuch lief für Johannes Weizinger vom Team Leidl der TSG 08 Roth alles nach Plan. Bei den Süddeutschen Leichtathletik Meisterschaften in München glänzte der in Bestform angetretene 24-jährige Pappenheimer als Süddeutscher Vize-Meister im 3000 Meterlauf mit neuer Hallenbestzeit von 8:22,5 Minuten. Damit erfüllte er den für die Endlaufteilnahme bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig mit 8:25,0 Minuten geforderten B-Norm-Leistungsnachweis. Zuletzt hatte Weizinger die Norm erst um 0,5 Sekunden, dann um 0,6 Sekunden verpasst.

Die letzte Entscheidung über seine Endlaufteilnahme fällt kurz vor dem Finale und hängt ab von der Zahl der Athleten, die die A-Norm mit 8:15 Minuten erfüllt haben. Nur wenn sich weniger als 15 Sportler mit A-Norm melden, können B-Norm-Läufer nachrücken.

Hochsprung: Tim Kraus überspringt 2,08 Meter

Ebenfalls bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften am Start war Tim Kraus. Der Athlet aus der Kaderschmiede der LG Landkreis Roth, der inzwischen für die LG Stadtwerke München Wettkämpfe bestreitet, stellte sich der Hochsprung-Konkurrenz – und ging als Bester hervor. Mit 2,08 Metern verbesserte er seine persönliche Bestleistung um einen Zentimeter und sicherte sich überlegen den Sieg vor Jonah Schumann (2,02 Meter) vom USC Mainz.

Bereits Mitte Januar hatte Kraus 2,07 Meter übersprungen und damit die B-Quali für die Deutschen Hallenmeisterschaften erfüllt. Die A-Norm liegt bei 2,10 Metern. In München nahm Kraus die 2,11 Meter in Anlauf – riss die Latte aber dreimal.

Die 71. Deutschen Hallenmeisterschaften finden vom 16. bis 18. Februar in Leipzig statt.

HK