Kreisklasse Süd

Strafstoß entscheidet

Allersberg besiegt die SG Thalmässing/Eysölden

30.08.2022 | Stand 30.08.2022, 11:00 Uhr

Drei glückliche Punkte holte die SGA (vorne Dominik Kussmann) in Eysölden. Foto: Tschapka

Eysölden – Eine unnötige Niederlage hat sich die SG Thalmässing/Eysölden im Heimspiel gegen die SG Allersberg eingehandelt. Ein Strafstoß in der 90. Minute entschied diese Partie, obwohl ein Remis leistungsgerecht gewesen wäre.

Die Begegnung war über die gesamte Spielzeit hinweg ausgeglichen, wobei die Heimelf sogar die größeren Möglichkeiten hatte. Nach einer kurzen Abtastphase hatte Jannis Heidrich die erste Chance für die Heimelf. Sein Schuss aus gut 20 Metern klatschte aber nur gegen die Latte. Den Abpraller verwertete zwar Uwe Grimm, er stand davor aber knapp im Abseits. In der 35. Minute hätte Michael Mossner die Heimelf in Führung bringen müssen. Allein vor Gästekeeper Stefan Landauer agierte er aber zu hastig und schoss aus kurzer Distanz über das Tor.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste aus Allersberg zwar etwas mehr vom Spiel, konnten sich aber weiterhin keine hochkarätigen Chancen erspielen. So war es eine Aktion in der Schlussminute, die die Begegnung zugunsten der Gäste drehte. Frank Drechsel ging im Strafraum energisch in den Zweikampf, erwischte Ball und Gegner und der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Die Allersberger ließen sich diese Chance nicht nehmen, Tarkan Aydogan verwandelte zur 1:0-Führung. Trotzdem bekam auch die Heimelf noch eine Möglichkeit per Freistoß, diesen parierte aber Landauer. So konnte sich die SGA über drei glückliche Punkte freuen.

csi


SG Thalmässing/Eysölden: Mujic, Meyer, Drechsel, Schlosser, Stadler, Grimm, Assenbaum, Mossner, Heidrich, Dorner, L. Knoll (Thanner, Schmitz). SG Allersberg: Landauer, Schubert, Lechner, Schmidt, P. Ramsauer, Silberhorn, Grießemer, Kahve, Aydogan, Soganci, Perko (Grabendorfer, Allgeier, Kußmann). Tor: 0:1 Aydogan (90./Elfmeter).