Kreisliga Ost

Souveräner Erfolg gegen Rednitzhembach

Kreisliga Ost: SF Hofstetten gewinnen 4:1 und fahren die ersten Punkte der neuen Spielzeit ein

18.08.2022 | Stand 18.08.2022, 16:37 Uhr

Sorgte mit seinem Freistoßtor zum 3:0 für die Vorentscheidung zugunsten der SFH: Timo Kroczek (rechts). Foto: Willemsen

Hofstetten – Zum vorgezogenen 2. Spieltag der Kreisliga Ost haben die Sportfreunde aus Hofstetten am Mittwochabend den Gast vom SV Rednitzhembach empfangen. Am Ende setzten sich die Sportfreunde, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 4:1 (3:0) durch und fuhren damit die ersten drei Punkte der neuen Spielzeit ein.

Die Gastgeber machten von Beginn an mächtig Druck und belohnten sich bereits nach sieben Minuten. Nils Volland setzte Nicolae Maracine in Szene, der aus rund sieben Metern zum 1:0 vollstreckte. Die Hofstettener blieben weiter spielbestimmend und erhöhten in der 24. Minute auf 2:0. Nach einem langen Ball setzte sich Patrick Willemsen durch und legte per Kopf ab auf Maracine. Mit einem strammen Abschluss ließ dieser dem Gästetorwart keine Chance und erzielte seinen zweiten Treffer des Tages. Nach einer halben Stunde hatte die Heimelf dann aber Glück, als Dominik Pötzsch einen Schuss gerade noch auf der Linie klären konnte und so den Anschlusstreffer der Gäste verhinderte. Mit dem Pausenpfiff gelang den SFH bereits die Vorentscheidung: Einen Freistoß von Timo Kroczek aus dem Halbfeld ließ der SV-Schlussmann unglücklich zum 3:0 durch die Hände rutschen.

Im zweiten Durchgang verlor das Spiel an Tempo, die Gastgeber legten den Fokus nun auf ihr schnelles Umschaltspiel. In der 66. Minute konnte der SVR in Person von Luca Fante auf 1:3 verkürzen – die erste Unachtsamkeit der Hofstettener Hintermannschaft in Hälfte zwei wurde eiskalt ausgenutzt.

In der Schlussphase hätten die Sportfreunde das Ergebnis in die Höhe schrauben können, doch erst verzog der eingewechselte Christian Engerling und anschließend brachte auch Willemsen den Ball nicht im Tor unter. Eine Viertelstunde vor Abpfiff machten die Hofstettener dann allerdings den Deckel drauf. Mit einer mustergültigen Flanke bediente Willemsen den starken Mario Santoro, der den Ball aus der Luft zum 4:1-Endstand in die Maschen drückte (75).

wip


SF Hofstetten: Maier, Schirmer, Pötzsch (88. M. Nachtrab), Großhauser, Seitz, Volland (60. Engerling), Willemsen, Kroczek, Flierl (86. Löschmann), Maracine (68. Böttcher), Santoro. Tore: 1:0, 2:0 Maracine (7., 24.), 3:0 Kroczek (45.), 3:1 Fante (66.), 4:1 Santoro (74.).