Kreisklasse Süd

Mörsdorf baut Siegesserie aus

Kreisklasse Süd: TSV setzt sich mit einem 3:2 gegen Grafenberg vom Tabellenkeller ab

28.11.2022 | Stand 28.11.2022, 17:24 Uhr

Kaum zu bremsen: Mörsdorfs Benjamin Ramsauer (in Rot) bereitete im Heimspiel gegen die DJK Grafenberg (in Blau) erst den Treffer zum 1:1-Ausgleich vor und holte kurz darauf den Elfmeter zum 2:1 heraus. Foto: Lerzer

Von Hermann Meixner

Mörsdorf – In einem der wenigen Spiele, die am Wochenende im Fußballkreis Neumarkt/Jura stattgefunden haben, hat der TSV Mörsdorf am letzten Spieltag der Kreisklasse Süd vor der Winterpause mit 3:2 (2:1) gegen den Tabellenvorletzten DJK Grafenberg gewonnen. Damit baute die Mannschaft von Interimstrainer Werner Hofbeck ihre Serie auf vier Siege in Folge aus, während die Elf von DJK-Trainer Andreas Kirschner nun im achten Spiel in Serie sieglos blieb.

Dabei ging es eigentlich ganz gut los für die Gäste. Nach einem Eckball fühlte sich in der TSV-Abwehr niemand für Christian Luber zuständig, der nahezu unbedrängt aus fünf Metern Torentfernung zum Kopfball kam und zur frühen Führung für die DJK einnetzte (14. Minute). Nachdem sich der TSV, der nicht ganz an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen konnte, von diesem Schock erholt hatte, schlug er zurück. Nach einem weiten Pass von Manuel Thoma zog TSV-Routinier Benjamin Ramsauer, den die Grafenberger Abwehr lange nicht in den Griff bekam, energisch auf links außen davon. Sein Zuspiel von der Torauslinie war zwar etwas schwach, doch nach einem Fehler eines DJK-Verteidigers kam Martin Meixner doch noch an den Ball und versenkte ihn mit dem rechten Außenrist zum 1:1 im Tor (23.).

Auf der Gegenseite war dann TSV-Keeper Benedikt Ramsauer gefordert, der einen Steilpass gerade noch an der Strafraumgrenze klären konnte (30.). Im Gegenzug war wieder Benjamin Ramsauer links außen durch und wurde im Strafraum gefoult – Schiedsrichter Duran Yildiz zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. Marco Hofbeck verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt sicher zum 2:1 für die Heimelf (31.). Ramsauer hatte vor der Halbzeitpause den dritten Treffer auf dem Fuß, nach Zuspiel von Hofbeck ließ er seinen Gegenspieler aussteigen, setzte den Ball aber mit der Spitze über das Tor (42.).

Nach dem Seitenwechsel war es wieder der TSV, der die erste Chance hatte. Ein weiter Einwurf von Hofbeck sprang über die DJK-Verteidigung hinweg, TSV-Kapitän Andreas Schmidt war im Fünfmeterraum allein, köpfte das Leder aber an die Latte (54.). Im weiteren Verlauf kamen dann die Gäste aus Grafenberg besser ins Spiel und die TSV-Abwehr hatte das eine oder andere Mal mehr zu tun, als ihr lieb war. Und so kam das 3:1 etwas überraschend. Der TSV eroberte das Spielgerät im Mittelfeld, Hofbeck zog vom rechten Strafraumeck einfach mal ab und überraschte mit seinem Schuss ins kurze Eck DJK-Torwart Sebastian Stelz (68.). Kurz darauf hätte Schmidt den Sack endgültig zumachen können. Nach einem weiten Abschlag von Torwart Ramsauer tauchte er allein vor Stelz auf, schlenzte das Leder aber zu schwach und ungenau aufs Tor (70.).

Und so wurde es doch noch mal spannend. Nach einem Angriff über rechts ließ die TSV-Abwehr die nötige Entschlossenheit vermissen, und schließlich landete der Ball bei Simon Buchberger, der aus zehn Metern unhaltbar für TSV-Schlussmann Ramsauer ins rechte Eck traf – nur mehr 2:3 (77.). Kurz vor dem regulären Spielende hatte die DJK dann tatsächlich noch die Chance auf den Ausgleich. Im und um den Mörsdorfer Strafraum herrschte Chaos pur, der Schuss eines Grafenberger Stürmers aus 15 Metern verfehlte aber knapp das TSV-Gehäuse (86.) Die restliche Spielzeit und auch die ungewöhnlich lange Nachspielzeit überstand der TSV unbeschadet, der wichtige Sieg war unter Dach und Fach. Mit nunmehr 19 Punkten konnte sich der TSV etwas von der Abstiegszone absetzen, der DJK hilft mit nur fünf Punkten nach der Winterpause wohl nur ein kleines Wunder, um den Abstieg doch noch zu verhindern.

HK


TSV Mörsdorf: Benedikt Ramsauer, Lerzer, Louis Ramsauer, Buchner, Kastner, M. Hofbeck, Köstler, Schmidt (89. Gerner), Benjamin Ramsauer, Thoma (62. Schmalzl), M. Meixner (62. Th. Hofbeck).
DJK Grafenberg:
S. Stelz, Alberter, Gerngroß (56. Buchberger), Lindner, Branner, Bösl, Th. Stelz, Luber, Rosskopf, S. Lodermeyer (14. Thiermeyer, 62. Pürzer), F. Lodermeyer.
Tore: 0:1 Luber (14.), 1:1 M. Meixner (23.), 2:1 M. Hofbeck (31./Elfmeter), 3:1 M. Hofbeck (68.), 3:2 Buchberger (77.).