Bezirksliga Süd

Hoffnungen ruhen auf Relegation

Bezirksliga Süd: Direkter Klassenerhalt für den TV Hilpoltstein nicht mehr möglich – 0:2 gegen Feuchtwangen

15.05.2022 | Stand 15.05.2022, 18:45 Uhr

Kein Glück: Offensivmann Janis Steiner (rechts) hatte gegen den TuS Feuchtwangen die Hilpoltsteiner Führung auf dem Fuß, sein Abschluss wurde von einem Verteidiger aber auf der Torlinie geklärt. Foto: Tschapka

Hilpoltstein – Nach der 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den direkten Konkurrenten TuS Feuchtwangen sind beim TV Hilpoltstein alle Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt in der Bezirksliga Süd begraben. Vor dem letzten Spieltag trennen die Burgstädter fünf Punkte vom rettenden Tabellenplatz elf, die Relegation ist also unausweichlich.

Die Hilpoltsteiner Heimelf begann die Partie furios, bereits in der zehnten Spielminute setzte sich Jörg Kotschak über die rechte Angriffsseite durch und passte den Ball ins Zentrum. Janis Steiner brachte das Spielgerät jedoch nicht im Tor unter, da ein gegnerisches Abwehrbein auf der Linie rettete. Nur eine Minute später köpfte Manuel Wenzl nach Flanke von Fabian Schnabel das vermeintliche 1:0 für die Hausherren, korrekterweise nahm das umsichtig leitende Schiedsrichtergespann den Treffer aber wegen eines vorherigen Offensivfouls zurück.

In der 15. Minute näherten sich auch die Gäste aus Feuchtwangen das erste Mal dem Hilpoltsteiner Tor an. Eine Ecke fand in Fabian Häffner einen Abnehmer, der aus dem Getümmel heraus das Führungstor für den ehemaligen Landesligisten erzielte.

In der Folge waren die Hilpoltsteiner weiter bemüht und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten. Die größeren hatte jedoch der TuS, der bei zwei Standardsituationen nur das Aluminium traf. Schlussendlich konnte aber keines der beiden Teams bis zur Halbzeitpause einen weiteren Torerfolg verbuchen, weshalb es mit 0:1 in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel stand Feuchtwangen sehr tief und kompakt und verlegte sich aufs Kontern. Einer dieser schnellen Gegenstöße führte in der 66. Spielminute zum 2:0 für den TuS durch Marco Wegert.

Hilpoltstein auf der Gegenseite scheiterte in der Folge mit all seinen Angriffsbemühungen an der vielbeinigen TuS-Abwehr oder am glänzend aufgelegten Torhüter Jens Lindörfer, weshalb es bei der 0:2-Niederlage für den TV blieb. Am kommenden Samstag (14 Uhr) sind die Burgstädter zum letzten Spiel der Bezirksliga-Saison in Dittenheim zu Gast.

tvh

TV Hilpoltstein: Gerlach, Keller (80. Schneck), S. Wittmann (87. Eckmann), B. Herzog, Lieberwirth, Drechsel, Kotschak (52. Christian Herzog), F. Wittmann (66. Odörfer), Wenzl, J. Steiner, Schnabel (62. Meixner). Tore: 0:1 Häffner (15.), 0:2 Wegert (66.).