Bezirksliga Süd

Greding antwortet schlagkräftig

Bezirksliga Süd: TSV watscht FC Dombühl nach Irritationen mit 6:1 ab – Schlupf-Brüder mit starkem Auftritt

12.05.2022 | Stand 12.05.2022, 18:52 Uhr

Den höchsten Saisonsieg hat der TSV Greding (links Alperen Güclüer) am Mittwoch beim Nachholspiel gegen den FC Dombühl eingefahren. Am Ende stand es 6:1. Foto: Tschapka (Archiv)

Von Hans Nusko

Büchenbach – Der TSV Greding hat in der Bezirksliga Mittelfranken Süd seinen höchsten Saisonsieg eingefahren. Im Nachholspiel gegen den FC Dombühl, das auf dem Sportgelände des TV Büchenbach stattfand, setzte sich die Mannschaft von Trainer Patrick Grabmann mit 6:1 (2:0) durch. Dreifacher Torschütze war Daniel Schlupf.

Dass der TSV ausgerechnet in der Begegnung, die im Vorfeld zu Irritationen geführt hatte (wir berichteten), so auftrumpfen würde, war zunächst nicht abzusehen. In der ersten Viertelstunde tat sich vor beiden Toren sehr wenig. Danach nahmen die Gredinger das Heft immer mehr in die Hand. In der 33. Minute besorgte Fabian Schlupf nach einem Solo das 1:0. Bereits 120 Sekunden später scheiterte Daniel Schlupf an FC-Torhüter Dominic Wächter, dann klärten dessen Vorderleute beim Nachschuss von Fabian Wolfsteiner vor der Torlinie. Letzterer bereitete mit einem präzisen Zuspiel das 2:0 durch Daniel Schlupf vor (37.). Nur wenige Sekunden später verzeichnete Christoph Biedermann einen Lattenschuss. Auf der Gegenseite bewahrte Alperen Güclüer seine Mannschaft nach einem Eckball für Dombühl vor einem Gegentreffer (41.). Laut Grabmann hätte seine Mannschaft zur Halbzeit schon deutlich höher führen können.

Zwar zeigte sich Dombühl zu Beginn des zweiten Spielabschnitts vorübergehend präsenter, aber echte Torgefahr resultierte daraus nicht. Auf der Gegenseite verzeichnete zunächst Patrick Meyer einen Lattenschuss, ehe es in der 51. Minute nach einer Attacke gegen Fabian Schlupf einen Foulelfmeter für den TSV gab. Diesen verwandelte Johannes Wolfsteiner zum 3:0. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr des TSV gelang Jonas Scheuermann in der 60. Minute der Ehrentreffer für den FC. Danach schlug Daniel Schlumpf zweimal in Folge zu.

In der 69. Minute scheiterte er nach Vorarbeit von Fabian Wolfsteiner zwar zunächst an Wächter, aber im zweiten Anlauf gelang ihm das 4:1. Bereits acht Minuten später war Schlupf erneut erfolgreich. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte der eingewechselte Christian Daiser in der 82. Minute. Nach einem Steilpass lief er alleine auf Wächter zu und ließ ihm keine Abwehrmöglichkeit.

Nach dem Spiel lobte Grabmann nicht nur die Leistung seiner Mannschaft, sondern auch die Rahmenbedingungen bei diesem für den TSV Greding so erfolgreichen Nachholspiel. Der TV Büchenbach habe alles „top organisiert“ und zudem einen Fußballplatz zur Verfügung gestellt, auf dem man gerne spiele, stellte er fest.

HK


TSV Greding: N. Strobel, Mayinger (53. F. Strobel), Güclüer, Meyer, Templer, J. Wolfsteiner, Koller (73. Daiser), F. Wolfsteiner, Biedermann, F. Schlupf, D. Schlupf (78. Braun). Tore: 0:1 F. Schlupf (33.), 0:2 D. Schlupf (37.), 0:3 J. Wolfsteiner (51./Elfmeter), 1:3 Scheuermann (60.), 1:4, 1:5 D. Schlupf (69., 77.), 1:6 Daiser (82.).