Bezirksoberliga Mittelfranken
„Froh, dass es nicht zweistellig wurde“ – Mörsdorferinnen um Coach Ramsauer gehen mit 1:7 beim TSV Buch unter

18.09.2023 | Stand 18.09.2023, 16:22 Uhr

Die Frauen des TSV Mörsdorf (in Weiß) hatten gegen den neuen Spitzenreiter Buch nur wenig zu bestellen. Foto: Tschapka

Das war schon heftig. Mit 1:7 (1:4) verloren die Fußballerinnen des TSV Mörsdorf ihr Bezirksoberliga-Spiel beim TSV Buch. Mit diesem Sieg katapultierte sich die Mannschaft aus dem Norden Nürnbergs als alleiniger Tabellenführer an die Spitze, während der Gast aus Mörsdorf auf dem ersten Abstiegsrelegationsplatz landete.

TSV-Trainer Harald Ramsauer wollte dem Gegner, der mit zwei Siegen in die Saison gestartet war, mit einer etwas defensiveren Einstellung Paroli bieten. Dennoch hatte Mörsdorf die erste Chance, Anja Bähr wurde aber im letzten Moment entscheidend gestört (5.). Dann eröffnete allerdings Anja Burk den Torreigen für die Gastgeberinnen mit einem Lupfer zum 1:0 (8.). Der TSV zeigte sich aber keineswegs geschockt, Christina Endres und Selina Pfaller hatten sogar weitere Chancen für den Gast. In dieser guten Phase der Ramsauer-Elf konterte Buch, und Nadine Lang erhöhte auf 2:0 (14.). Die TSV-Frauen blieben aber im Spiel, denn Neuzugang Hannah Balk markierte nach Vorarbeit von Bähr den 1:2-Anschlusstreffer (17.). Dann war Gästetorhüterin Alicia Brems gefordert, die einen Schuss aus zwei Metern Entfernung mit einer Glanzparade abwehrte (20.). Aber noch vor der Halbzeit war sie zwei weitere Mal geschlagen, die Gastgeberinnen erhöhten durch Tore von Judith Gruber (24.) und Julia Luger (45. +2) auf 4:1.

Durch diese beiden Treffer war der Widerstand des TSV, der stark ersatzgeschwächt und noch dazu mit nur einer Auswechselspielerin angereist war, nach dem Seitenwechsel gebrochen. „Gegen diesen extrem starken Gegner müssen wir froh sein, dass es nicht zweistellig wurde“, sagte Trainer Ramsauer. Der TSV hatte zwar schon noch die eine oder andere Chance – Yvonne Regnet etwa scheiterte an der Bucher Torfrau Carola Zischler (69.) –, hatte aber gegen die Angriffswellen der Gastgeberinnen keine große Chance mehr und kassierte durch Treffer von Lang (60.), Gruber (84.) und Sina Zimmermann (90.) drei weitere Gegentreffer zum 1:7-Endstand.

Eine Bemerkung am Rande: Das 1:7 war tatsächlich nicht die höchste Niederlage der TSV-Frauen in ihrer nun 14. BOL-Saison – in der Saison 2012/13 setzte es sogar eine 1:8-Pleite gegen den SV Leerstetten, der damals als Meister in die Landesliga aufstieg.

mei


TSV Mörsdorf: Brems, Lerzer, Zeise, Hofbeck, Engelhard, Endres, Pfaller, Bähr, Balk, Englmann (46. Scheuerlein), Regnet. Tore: 1:0 Burk (8.), 2:0 Lang (14.), 2:1 Balk (17.), 3:1 Gruber (24.), 4:1 Luger (45. +2), 5:1 Lang (60.), 6:1 Gruber (84.), 7:1 Zimmermann (90.).