Leichtathletik

Eberler holt bayerischen Meistertitel

Speerwerfer von der LG Landkreis Roth siegt in der AK U 23

04.08.2022 | Stand 04.08.2022, 19:00 Uhr

Kitzingen – Vor zwei Wochen in Ulm bei der deutschen Meisterschaft der AK U20 hat er im Speerwurf noch etwas unglücklich den fünften Platz belegt; nun wurde Jakob Eberler von der LG Landkreis Roth (TSV Röttenbach) in der AK U23 Bayerischer Meister.

In einem überaus spannenden und hochklassigen Zweikampf mit Viktor Ertelt von der LAC Quelle Fürth landeten alle Speere bei über 61 Meter, auch im letzten Durchgang konnten sich beide Werfer nochmals steigern und Eberler holte sich mit 65,79 Metern und 28 Zentimeter Vorsprung den Titel. Damit verfehlte er zwar knapp seine persönliche Bestleistung von Ulm, bestätigte allerdings mit dieser Leistung seine Zugehörigkeit zu den fünf besten Speerwerfern Deutschlands in der AK U20.

Zusammen mit der AK U23 durften auch die Nachwuchsathleten aus der Altersklasse U16 ihren Bayerischen Meister küren. Dies nutzten die drei jungen LG-Mehrkämpfer aus der Trainingsgruppe um Christian Gußner vom TSV Wendelstein zu einem Leistungstest.

Richtig gut lief es dabei für Linus Kremling (M15), der im Weitsprung erstmals die Sechs-Meter-Marke knackte und mit 6,07 Meter den vierten Platz belegte. Obwohl er mit seinem fünften Platz über die 300 Meter in 38,78 Sekunden sicher nicht ganz zufrieden war, schüren die Leistungen Hoffnungen auf einen erfolgreichen Zehnkampf im kommenden Jahr.

Ebenfalls knapp an der Medaille vorbei lief Svea Krogmeier über die 800 Meter. Die 2:28,06 Minuten für die zwei Stadionrunden sind für eine Siebenkämpferin in der AK W14 eine ganz hervorragende Zeit und sie blieb damit auch im Bereich ihrer persönlichen Bestleistung. Aufgrund der starken Konkurrenz konnte sie auch mit Platz sechs durchaus zufrieden sein, wobei trotzdem nach einem derartigen Finale immer analysiert wird, ob und wo die fehlenden zwei Sekunden zur Medaille eventuell liegen gelassen wurden.

Weniger glücklich war sicherlich Paul Löffler, der sich zwar über die 100 Meter in 12,58 Sekunden noch für das B-Finale qualifiziert hatte, sich dann aber mit dem siebten Platz begnügen musste.

HK