Hilpoltstein

Durchwachsene Bilanz

Tennis: TV Hilpoltstein gewinnt nur vier von 13 Begegnungen – Knappe 4:5-Niederlage für Landesliga-Herren

20.05.2022 | Stand 20.05.2022, 6:00 Uhr

Hochklassiges Tennis war bei der Landesliga-Partie des TV gegen den DRC Ingolstadt II zu sehen. Hilpoltsteins Maciej Zurek musste sich im Spitzeneinzel seinem Gegner Dragan Agic in zwei Sätzen geschlagen geben. Foto: Tschapka (Archiv)

Hilpoltstein – Insgesamt nicht sehr erfolgreich sind die Mannschaften der Tennisabteilung des TV 1879 Hilpoltstein am vergangenen Punktspielwochenende gewesen. In 13 Begegnungen gingen die Burgstädter nur viermal als Sieger vom Platz und erreichten zusätzlich noch ein Unentschieden.

Spitzentennis wurde in der Begegnung der ersten Herrenmannschaft in der Landesliga 2 gegen den DRC Ingolstadt II geboten. Vor allem in den beiden Spitzeneinzeln zeigten Maciej Zurek und Christian Schwarz bestes Tennis, zogen aber gegen die wesentlich jüngeren Gegner am Ende doch den Kürzeren. Nach gutem Kampf konnten jeweils im Tiebreak nur Florian Berg und Daniel Setzke zum 2:4-Zwischenstand punkten. Der Gewinn zweier von drei Doppel durch Zurek/Schwarz und Kobras/Buske konnte den Rückstand nur noch auf 4:5 verkürzen.

Wesentlich besser lief es in der ersten Partie der Damen 60 in der Bayernliga gegen den TC Veste Coburg. Elisabeth Viehmann, Ulrike Höring, Christa Weikert und Doris Gerner ließen in Einzel und Doppel nur einen einzigen Satzgewinn der Gegnerinnen zu und setzten sich auch in dieser Höhe verdient mit 6:0 durch.

Überraschend deutlich setzte sich die erste Mannschaft der Herren 40 in der Nordliga 1 gegen den TV Thalmässing durch. Christian Mertens, Christian Frank, Gerald Kobras, Dominik Schwemmer, Gerrit Buske und Ralph Schmidtkunz legten ein uneinholbares 6:0 vor, das durch die Doppel Mertens/Schwemmer und Buske/Schmidtkunz zum verdienten 8:1 ausgebaut wurde.

Knapp wie auch früher in den Auseinandersetzungen bei den Damen verlief die Partie der ersten Mannschaft der Damen 30 in der Nordliga 1 beim TC GW Greding. Folgerichtig stand es nach den Einzeln 3:3, wobei sich Barbara Ruder, Christina Kaiser und Sabrina Schreiter jeweils deutlich behaupten konnten. Danach konnten die Doppel Ruder/Kaiser und Schreiter/Matheisl die Begegnung zum 5:4 für Hilpoltstein entscheiden.

Deutlich unterlegen war die zweite Mannschaft der Damen 30 in der Nordliga 1 beim SV Plech. Die im Punktspielbetrieb noch sehr unerfahrene Mannschaft hatte beim deutlichen 0:9 weder eine Chance im Einzel noch im Doppel.

Die Herren 50 lagen in der Nordliga 2 gegen den TSV Pyrbaum nach den Einzeln mit 2:4 in Rückstand, da nur Norbert Bogatz und Thomas Harrer klar in zwei Sätzen gewannen. Der Gewinn eines Doppels durch Senger/Harrer brachte nur eine kleine Ergebniskorrektur zum 3:6.

Die zweite Mannschaft der Herren 40 hatte in der Nordliga 3 beim TSV Winkelhaid bereits nach den Einzeln verloren, da nur Joachim Angermeier punkten konnte. Auch im Doppel gelang nur noch ein Punkt durch Schmidtkunz/Franz zum 2:7.

Die dritte Herrenmannschaft lag in der Nordliga 4 gegen den ESV Treuchtlingen nach den Einzeln 2:4 zurück, wobei nur Jonas Koppen und Paul Angermeier erfolgreich waren. Ein kampfloser Punkt im Doppel konnte die 3:6-Niederlage nicht mehr verhindern.

Die dritte Mannschaft der Herren 40 schaffte in der Nordliga 4 gegen den SV Postbauer ein 3:3. Ingo Heinrich und Leo Di Sante im Einzel sowie das Doppel Heinrich/Regensburger sorgten für das Remis.

Die zweite Mannschaft der Bambini 12 setzte sich beim TC BW Beilngries mit 5:1 durch. Robin Pflüger, Julius Angermeier und Valentin Emmerling im Einzel sowie beide Doppel sorgten für diesen klaren Erfolg.

Alle anderen Jugendmannschaften waren deutlich unterlegen. Die zweite Mannschaft der Knaben 15 unterlag den TV Altdorf 0:6. Mit dem gleichen Ergebnis endete die Midcourt U10-Begegnung gegen den ASV Neumarkt. Die Kleinfeld U8 unterlagen dem SC Worzeldorf mit 1:17.

riu